Werdohler FDP schaut nach Wahl nach vorn

Dr. Anne Hermes gratuliert Jürgen Neumann in ihrer Funktion als Wahlleiterin zur Wiederwahl. Wenig später war auch Hermes als zweite Vorsitzende im Amt bestätigt worden.

Werdohl - Viel Zeit haben die Werdohler Liberalen mit dem miesen Ergebnis bei den Kommunalwahlen am 25. Mai auf ihrem Ortsparteitag am Mittwochabend im Haus Werdohl nicht verschwendet. Vielmehr lenkte FDP-Ortsvorsitzender Jürgen Neumann bereits den Blick auf die aktuell anstehenden Projekte innerhalb der Stadt. Zudem konnte er sich über das Vertrauen der bei der Versammlung anwesenden Mitglieder freuen, denn Neumann wurde einstimmig im Amt des Ortsvorsitzenden bestätigt.

Natürlich bedankte sich der Chef-Liberale bei allen für ihre Mitarbeit im Wahlkampf 2014. Man habe Präsenz gezeigt, sich den Fragen der Bürger gestellt, und letztlich „konnte sich die Art unseres Wahlkampfes sehen lassen“. Die Plakataktion der FDP habe Wirkung hinterlassen. Das Ergebnis der Kommunalwahl habe jedoch keinen Grund zum Jubel gegeben. Das Positive aus Neumanns Sicht: „Wir haben unsere zwei Ratsmandate behalten, besitzen Fraktionsstatus und sind in allen Ausschüssen stimmberechtigt.“

Im Blick auf die momentan anstehenden Projekte der Stadt unterstrich der Ortsvorsitzende, dass die FDP für den Umbau des Brüninghaus-Platzes in der vorgeschlagenen Weise unterstütze. Diese Maßnahme, die sogenannte Spange zur Lenne und der freie, nicht durch Bus-Wartehäuschen unterbrochene Blick zum Ludwig-Grimm-Park seien als Einheit zu betrachten. An der Realisierung dieses Maßnahmenpaketes gehe kein Weg vorbei. Jürgen Neumann wörtlich: „Wir haben eine schöne Stadt, und wir als Liberale werden mit dazu beitragen, dass sie noch schöner wird.“ Gleichwohl wolle man die Kostenentwicklung – derzeit ist von 2,1 Millionen Euro die Rede – im Auge behalten. Eine 60 Seiten umfassende Kostenübersicht sei der Politik von Seiten der Stadtverwaltung zugesagt worden.

Wie der Ortsvorsitzende, so ging auch Friedhelm Hermes im Rahmen seines Berichtes über die Arbeit der FDP-Ratsfraktion kurz auf die aktuelle und abgeschlossene Projekte ein. Stichworte waren die Bahnhofs- und Kita „Gernegroß“-Einweihung, der Edeka-Markt oder auch die Sonnenfänger. Der weiterhin gesicherte Fraktionsstatus ermögliche gemeinsam mit einem sachkundigen Team von Mitarbeitern eine erfolgreiche, liberale Arbeit. Man wolle, so Hermes, zeitnah einen Maßnahmenkatalog erstellen, der im Laufe der kommenden Jahre umgesetzt werden solle. In seiner Funktion als Schatzmeister erinnerte Friedhelm Hermes daran, dass die Einnahmenseite bei einer Mitgliederzahl von 20 nicht gerade berauschend sei. Man habe die Ausgaben „gerade noch abdecken können“. Wie es um die Finanzlage für 2014 bestellt sein werde, könne erst beim nächsten Parteitag berichtet werden.

Im Zuge der Wahlen wurde, wie erwähnt, Jürgen Neumann im Amt des Ortsvorsitzenden bestätigt. Seine Stellvertreterin ist Dr. Anne Hermes, sie folgt auf Christian Konitzer. Friedhelm Hermes bleibt Schatzmeister, und als Schriftführer wurde Alexander Lilienbeck gewählt. Die zwei Positionen der Beisitzer wurden durch Daniel Cormaci und Herbert Heimann besetzt. Delegierte für den Kreishauptausschuss der FDP sind Alexander Lilienbeck und Dr. Anne Hermes als Stellvertreterin.

Von Rainer Kanbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare