Werdohler reisten über Ostern wieder nach Derwentside

Nach alter Tradition verbrachte eine Werdohler Gruppe die Ostertage in Derwentside. Für die Werdohler war es wieder ein Besuch bei Freunden.

WERDOHL - Nach guter alter Tradition verbrachte eine kleine Reisegruppe die Ostertage in Derwentside. Der Empfang im historischen Rathaus von Durham stimmte ein auf eine wunderbare erlebnisreiche Zeit in Nordengland.

Der dortige Kreisdirektor betonte in seiner Begrüßung, wie wichtig es für die Verantwortlichen der Grafschaft Durham sei, auch nach Auflösung des District of Derwentside die bestehenden Kontakte aufrecht zu erhalten und zu vertiefen. Zum Besuchsprogramm zählte die Besichtigung des Weltkulturerbes Hadrianswall, von Kaiser Hadrian vor fast 2000 Jahren zur Verteidigung des römischen Imperiums gegen die Schotten erbaut. Bei Sonnenschein, aber eisigem Wind, konnte sich die Gruppe in die Lage der römischen Legionäre versetzen, die mit Sandalen, leichter Kleidung in eisiger Kälte auf dem Wall Wache schieben mussten.

North Yorkshire mit malerischen Marktstädtchen, Herrenhäuser, Schlösser, die zu besichtigen waren und zum Teil noch von den Eigentümern bewohnt werden – Besichtigungen dieser Örtlichkeiten hatten die Gastgeber für die Werdohler organisiert. Es gab Einladungen bei Freunden zu Fish‘n Chips und zum „High Tea“ (5-Uhr-Tee) mit üppigen Häppchen. Cricket, das Lieblingsspiel der Engländer wurde den Besuchern im Durham County Council Cricket Club eingehend erläutert. Dabei waren die Werdohler Gäste schon ziemlich erstaunt, als sie hörten, dass ein Spiel manchmal vier bis fünf Tage dauern kann. Interessanterweise gehören zum dortigen Friendship Club inzwischen vier Deutsche, die in den fünfziger Jahren dorthin geheiratet haben und die sich immer freuen, Landsleute begrüßen zu können.

Ende Mai wird in Werdohl eine englische Besuchergruppe erwartet. Bürgermeister Griebsch wird Gäste und Gastgeber am 1. Juni begrüßen und ihnen dann auch den renovierten Bahnhof vorstellen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare