Der September wird ein Kunst-Monat

+
Annette Kögel präsentiert eines ihrer Kunstwerke, das im Rahmen der Ausstellung „Ferro – Rot“ zu sehen sein wird.

Werdohl - Den Begriff „Langeweile“ kennt die Werdohler Künstlerin Annette Kögel nicht. Kaum sind die Sommerferien vorbei, stehen im September gleich mehrere Aktionen in ihrem Terminkalender.

Die Ausstellung, die am Sonntag, 16. September, um 14 Uhr eröffnet wird, findet zwar nicht in Werdohl statt, dennoch würde sich Künstlerin freuen, wenn viele Sauerländer die Fahrt nach Gevelsberg antreten würden. „Ferro – Rot“ lautet der Titel der Präsentation, die dort im Bürgerhaus Alte Johanneskirche (Uferstraße 3) mit einer Vernissage startet. Der Eintritt ist frei. 

Die Werdohlerin stellt dort Arbeiten in Acryl-Mischtechniken, Rostfarben und collagierten Metallelementen aus. Wer keine Zeit hat die Vernissage zu besuchen, kann unter Tel. 0 23 32 / 66 26 91 oder unter Tel. 0 23 32 / 6 64 98 92 einen Besichtigungstermin vereinbaren. Ansprechpartnerin ist Regina Potarczyk, Quartiersmanagerin und Leiterin des Bürgerhauses in Gevelsberg. 

Knapp eine Woche später, am Samstag, 22. September, begrüßt Annette Kögel in ihrem „KunstRaum“ an der Neuenrader Straße 7 dann Renate Wischinski aus Uedem. Der Titel der Präsentation lautet „Figurativ“, dementsprechend bringt die Künstlerin vom Niederrhein Exponate in sämtlichen Formaten mit nach Werdohl. Dabei könne es auch durchaus ein bisschen bunter werden, kündigt Kögel an. 

Vernissage am 22. September

Die Vernissage ist am 22. September von 14 bis 18 Uhr geplant. Außerhalb dieses Zeitraums kann die Ausstellung nach Absprache unter Tel. 01 72 / 5 64 99 54 bis zum 7. Oktober besichtigt werden. 

Zeitgleich lädt die Werdohlerin an diesem Samstag zum Offenen Atelier ein: Unter dem Motto „Art-To-Go“ sind alle Besucher zur Teilnahme an Mini-Workshops eingeladen. Die kleinen Kunstwerke, die in diesem Rahmen entstehen, können sofort mit nach Hause genommen werden. 

Wer teilnehmen möchte, zahlt lediglich die Materialkosten, deren Höhe sich noch nicht genau beziffern lassen. Fest steht dagegen, dass die Interessenten entweder eine kleine Malerei oder aber eine Collage anfertigen können. Eine vorherige Anmeldung ist laut Kögel nicht erforderlich. 

Am Tag darauf, am Sonntag, 23. September, soll um 11.30 Uhr im Kleinen Kulturforum in Werdohl eine Ausstellung von Annette Kögel eröffnet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare