Neuer Kalender mit historischen Ansichten aus Werdohl

+
Heiner Burkhardt und Udo Böhme vom Heimat- und Geschichtsverein sowie Floristmeister Carsten Fromm (von links) stellen den neuen Kalender mit historischen Ansichten vor.

Werdohl - Der Heimat- und Geschichtsverein (HGV) und das Blumengeschäft Fromm haben wieder einen Kalender mit historischen Werdohler Stadtansichten herausgegeben. Erhältlich ist er ab sofort zum Preis von 13 Euro bei Fromm am Brüninghaus-Platz.

Heiner Burkhardt und Udo Böhme vom Heimat- und Geschichtsverein haben für den Jahrweiser für das Jahr 2018 wieder eine Auswahl aus einem großen Fundus von alten Werdohler Fotos getroffen. Die meisten sind in Schwarz-Weiß oder einem Sepiaton gehalten, der ihr Alter unterstreicht, einige sind allerdings auch nachkoloriert.

So erlauben die Abbildungen in dem etwa 20 mal 30 Zentimeter großen Wandkalender dem Betrachter monatlich eine kleine Reise in längst vergangene Epochen, beispielsweise in die Zeit, als über die winterlich verschneite untere Neustadtstraße noch Autos und Motorräder rollten. Andere Ansichten laden zum Vergleich mit aktuellen Panoramen ein.

„Mein Lieblingsfoto ist das vom Bau der katholischen Kirche“, verriet der HGV-Vorsitzende Heiner Burkhardt bei der Vorstellung des Kalenders. Es ziert das Kalenderblatt für den Monat April und zeigt, wie die Arbeiter bei der Errichtung des Gotteshauses wagemutig auf hölzernen Gerüsten balancieren.

„Wir haben versucht, möglichst alle Ortsteile Werdohls zu berücksichtigen“, erläuterte der 2. HGV-Vorsitzende Udo Böhme, wie die Auswahl der Fotos zustande gekommen ist. „Besonders aus dem Versetal und aus Dresel ist diesmal einiges dabei“, versichert er, dass die Außenbezirke in dem Kalender für das Jahr 2018 gut vertreten sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare