Werdohler haben Charakter

Dirk Middendorf beglückwünschte (v. l.) Sabine Dahms, Manfred Hoh, Tatjana Schlinkert, Dieter Zander sowie Marianne Heubner zu ihrem teils jahrelangen Engagement für die Bürger. - Foto: Koll

WERDOHL - „Das Ehrenamt wird missbraucht, um Kosten des städtischen Haushalts zu sparen“, spricht Bürgermeister ein gängiges Vorurteil laut aus. „Das greift aber viel zu kurz: Ehrenamt kann viel mehr“, befand der erste Bürger der Stadt. Eine Stadt definiere sich über den Charakter ihrer Einwohner. Und von daher sei Werdohl recht reich gesegnet, befand Siegfried Griebsch abschließend.

Erstmals an neuem Standort, im Kleinen Kulturforum am Bahnhof, ehrte das Stadtoberhaupt zusammen mit seinen beiden Stellvertretern Dirk Middendorf und Andreas Späinghaus folgende Gruppen und Einzelpersonen: Die Sporthelfer der Realschule leiten den täglichen Pausensport und fungieren als Streitschlichter. Geleitet wird die Zehntklässler-Gruppe durch Lehrerin Sabina Wroblewski.

Die Theaterspatzen bringen seit 30 Jahren das Karnevalsprogramm in der St.-Michael-Gemeinde auf die Bühne und gestalten den Seniorentag der Gemeinde. Die Gruppe führt Brunhilde Legien an.

Tatjana Schlinkert, Siebtklässlerin der Albert-Einstein-Gesamtschule, fährt nicht nur selbst Rhönrad, sie leitet auch die Rhönrad-Arbeitsgemeinschaften für Fünft- und Sechstklässler.

Marianne Heubner ist seit Februar 1995 Patientenfürsprecherin an der Stadtklinik und auch aktiv im Förderverein. Zudem wirkte sie in früheren Jahren als Ratsfrau.

Sabine Dahms stellte im Oktober 2010 eine offene Selbsthilfegruppe für psychisch Erkrankte auf die Beine. Diese trifft sich donnerstags ab 18 Uhr in den Räumen der CDU in Neuenrade.

Dieter Zander leitet und organisiert seit vielen Jahren den Lauftreff auf dem Riesei. Anfangs war er nur einfacher Teilnehmer, dann war im Haushalt der Stadt kein Geld mehr für den Unterhalt dieser Gruppe vorhanden – und Zander sprang ein.

Manfred Hoh schließlich wurde stellvertretend für den Bürgerstammtisch geehrt, dessen Sprecher er ist. Der Stammtisch initiierte unter anderem den Kletterfelsen an der Lennepromenade wie auch die Herrichtung der Aussichtsplattform.

Die Veranstaltung wurde gesponsert durch die Volksbank. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgte das Duo Tonale mit jazzigen Klängen.

Von Michael Koll

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare