1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Werdohler Generationenwald vor Einweihung durch Baumpaten

Erstellt:

Von: Volker Heyn

Kommentare

Der bereits angepflanzte Generationenwald auf dem Grundstück des Landwirts Crone auf der Oberbrenge wird am Freitag, 11. November, von den Baumpaten eingeweiht.
Der bereits angepflanzte Generationenwald auf dem Grundstück des Landwirts Crone auf der Oberbrenge wird am Freitag, 11. November, von den Baumpaten eingeweiht. © Privat

Die offizielle Einweihung des Werdohler Generationenwaldes findet am Freitag, 11. November, statt. Ab 15 Uhr können sich die Baumpaten auf dem Crone- Hof einfinden, um ein Kärtchen mit dem genauen Standort „ihres“ Baumes zu erhalten und sich ab 15.30 dem ungefähr halbstündigen gemeinsamen Fußweg zur Pflanzfläche anzuschließen. Ab 17.15 Uhr wird auf dem Crone-Hof gefeiert.

Werdohl - „Wir könnten einen Baum als Symbol der Hoffnung pflanzen!“, sagte Christel Kringe, ehemalige Leiterin der Grundschule St. Michael und Mitglied des Werdohler ÖkumeneForums, das sich vor ziemlich genau drei Jahren mit dem Thema „Klimawandel – Schöpfungserhalt“ beschäftigte, um diese alle betreffende Problematik in den Mittelpunkt eines Gottesdienstes zu stellen.

Was aus diesem Ideenimpuls erwachsen würde, ahnte damals noch niemand. Aber das Thema lag dem ökumenischen Arbeitskreis am Herzen, und während ringsum die durch Käferfraß abgestorbenen Bäume gefällt und die Werdohler Hänge kahl wurden, entwickelte sich das Projekt „Generationenwald“, um ein Zeichen der Hoffnung zu setzen und deutlich zu machen, dass der Erhalt der Schöpfung Weitblick und Verantwortung für nachfolgende Generationen bedeutet.

Inzwischen konnte das Gemeinschaftsprojekt in die Tat umgesetzt und der Generationenwald als Mischwald aus Stiel- und Roteichen, Maronen, Wildkirschen und Winterlinden angepflanzt werden (wir berichteten). Das etwa ein Hektar große Areal, am Werdohler Wanderweg Nummer 6 auf der Oberbrenge gelegen – das ebenfalls wegen Borkenkäferbefall gerodet werden musste – hat Familie Crone zur Verfügung gestellt und das Projekt mit Rat und Tat unterstützt.

Die offizielle Einweihung des Generationenwaldes findet am kommenden Freitag, 11. November, statt. Ab 15 Uhr können sich die Baumpaten auf dem Crone- Hof einfinden, um ein Kärtchen mit dem genauen Standort „ihres“ Baumes zu erhalten und sich ab 15.30 dem ungefähr halbstündigen gemeinsamen Fußweg zur Pflanzfläche anzuschließen. Dort findet eine kleine Feier unter Mitwirkung der Initiatoren und des Schirmherrn Bürgermeister Andreas Späinghaus statt.

Nachdem das Projekt mit seinen 204 Bäumen in Augenschein genommen werden konnte, geht es im Laternenumzug zurück zum Hof Crone, wo der Einweihungstag bei einem kleinen Imbiss und wärmendem Punsch ausklingen wird. Auf Wunsch erhalten die Baumpaten dort die von der Werdohler Künstlerin Annette Kögel gestalteten Urkunden, mit dem sie die Patenschaft symbolisch weiterverschenken können.

Wem der Fußmarsch zum Generationenwald zu beschwerlich ist, sollte sich ab 17.15 Uhr auf dem Crone- Hof einfinden, um dem abschießenden gemütlichen Beisammensein beiwohnen zu können.

Auch interessant

Kommentare