Werdohler Delegation bei Feier in Stavenhagen

Bürgermeisterin Silvia Voßloh und der Bürgermeister aus Preetz, Björn Demmin, waren Gäste beim Festakt in Stavenhagen.

Werdohl/Stavenhagen - Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Deutschen Einheit weilte am Wochenende eine große Werdohler Delegation mit der Bürgermeisterin Silvia Voßloh an der Spitze in der Partnerstadt Stavenhagen in Mecklenburg-Vorpommern. Eingeladen waren auch die Vertreter der Stavenhagen-Partnerstadt Preetz in Schleswig-Holstein.

Schon am Freitag waren die Sauerländer Gäste bei einem gemeinsamen Abendessen von Mitgliedern des Stavenhagener Stadtrates sowie Bürgermeister Bernd Mahnke und dem Präsidenten der Stadtvertretung Klaus Salewski begrüßt worden. Es herrschte von Beginn an eine freundschaftliche Atmosphäre. Man kennt sich und freut sich stets über ein Wiedersehen.

Am Feiertag wurde in der Stavenhagener Bücherei eine Ausstellung über die Stadtgeschichte des vergangenen Vierteljahrhunderts eröffnet. Nach einer historischen Stadtführung und einem Mittagessen fand eine festliche Stadtvertretersitzung im Sitzungssaal des Bürger- und Verwaltungszentrums statt. Präsident Salewski moderierte diesen Festakt. Bürgermeister Mahnke hielt eine Festrede.

Beide schilderten die Schwierigkeiten nach der Wende. Die Partnerschaften mit den Städten Preetz in Schleswig-Holstein und Werdohl in Nordrhein-Westfalen wurden aber auch ausführlich von ihnen gewürdigt. Dem Förderverein Werdohl-Stavenhagen und seinen Mitgliedern allgemein sowie darüber hinaus namentlich Erwin Schmidt, Anita und Peter Stiller, sowie den Kommunalpolitikern Siegfried Griebsch, Jürgen Henke, Cornelius Böttcher und Hans Pfeifer wurde dabei ganz besonders für ihre Freundschaft und Hilfe gedankt.

Der Bürgermeister aus Preetz, Björn Demmin sowie der Werdohler Fördervereinsvorsitzende Peter Stiller überreichten den Stavenhagenern Geschenke, bevor es erneut ein Abendessen aller Delegationen mit den Stadtrats-Vertretern gab. Am Sonntagmorgen gab es nach dem Frühstück einen Erntedank-Gottesdienst in der Stadtkirche Stavenhagen. An der Fahrt nahmen Bürgermeisterin Silvia Voßloh und ihr Ehemann, der Vorsitzende des Fördervereins Werdohl-Stavenhagen, Peter Stiller, weitere Fördervereinsmitglieder, Vertreter der Ratsparteien CDU, SPD und WBG sowie Ex-Bürgermeister Siegfried Griebsch nebst Gattin teil.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.