Für die Kommunalwahl 2020 in NRW

WBG: Ein Viertel ganz junger Leute auf Spitzenplätzen

Die Kandidaten (soweit anwesend) im Corona-Abstand obere Reihe von links: Peter Jung, Friedrich Wilhelm Middendorf, Nele Hänel, Michelle Naomi Nohl und Christian Klepatz; untere Reihe von links: Michael Rothstein, Zorica Rothstein, Andreas Wäscher, Thorsten Hänel, Klaus-Dieter Frick und Ole Warschun.
+
Die Kandidaten (soweit anwesend) im Corona-Abstand obere Reihe von links: Peter Jung, Friedrich Wilhelm Middendorf, Nele Hänel, Michelle Naomi Nohl und Christian Klepatz; untere Reihe von links: Michael Rothstein, Zorica Rothstein, Andreas Wäscher, Thorsten Hänel, Klaus-Dieter Frick und Ole Warschun.

Werdohl - Die erste in Werdohl nachgeholte Jahreshauptversammlung nach Ende des Corona-Shutdown führte am Dienstagabend die Werdohler Bürgergemeinschaft (WBG) in der Gaststätte Ütterlingser Krug durch, dabei wurden auch die Kandidaten für die Kommunalwahl bestimmt.

Die WBG ist die zweite kommunalpolitische Vereinigung aus Werdohl, die ihre Kandidaten für die Gemeindewahl im September aufgestellt hat. Die Christdemokraten war die einzige Partei, die dies schon vor dem Corona-Lockdown erledigen konnte. 

Die Werdohler Bürgergemeinschaft brachte die Kandidatenkür für die 16 Wahlkreise wie die JHV am Dienstag über die Bühne. Mit Nele Hänel, Michelle Naomi Nohl, Leif Morton Schröder sowie Ole Warschun gelang es der Bürgergemeinschaft, ein Viertel ihrer Spitzenkandidatenplätze mit jungen Menschen zu besetzen. 

Alle vier Ratsbewerber sind jünger als 25 Jahre. Auch zwei Ersatzkandidaten wurden am Dienstag von den Anwesenden bestimmt. Erschienen zur Aufstellungsversammlung waren 15 stimmberechtigte WBG-Mitglieder. Einer wählte in der geheimen Wahl ungültig. Die restlichen 14 sprachen allen 18 Ratsbewerbern ihr Vertrauen aus.

Das sind die gewählten WBG-Kandidaten

  • Listenplatz 1, Wahlbezirk 100, Thorsten Hänel, Elektroinstallateur, Jahrgang 1972
  • Listenplatz 2, Bezirk 30, Klaus-Dieter Frick, Servicetechniker im Ruhestand, Jhg. 1956
  • Listenplatz 3, Wahlbezirk 70, Ole Warschun, Azubi zum Zerspanungsmechaniker, Jhg. 1997
  • Listenplatz 4, Bezirk 120, Leif Morton Schröder, Maler und Lackierer, Jhg. 2000
  • Listenplatz 5, Wahlbezirk 50, Peter Jung, Betriebswirt (VWA), Jhg. 1967
  • Listenplatz 6, Bezirk 160, Andreas Wäscher, Leiter Qualitätssicherung, Jhg. 1968
  • Listenplatz 7, Bezirk 130, Michelle Naomi Nohl, Azubi Bankkauffrau, Jhg. 1998
  • Listenplatz 8, Bezirk 90, Nele Hänel, Schülerin, Jhg. 2000
  • Listenplatz 9, Bezirk 20, Christian Klepatz, Schlosser im Ruhestand, Jhg. 1948
  • Listenplatz 10, Bezirk 10, Michael Rothstein, Leitender Angestellter im Ruhestand, Jhg. 1955
  • Listenplatz 11, Bezirk 110, Zorica Rothstein, Buchhalterin im Ruhestand, Jhg. 1950
  • Listenplatz 12, Bezirk 150, Friedrich Wilhelm Middendorf, Kaufmännnischer Angestellter im Ruhestand, Jhg. 1948
  • Listenplatz 13, Bezirk 80, Thorsten Liebermann, Maschineneinrichter, Jhg. 1987
  • Listenplatz 14, Bezirk 40, Marlies Klepatz, Raumausstattermeisterin, Jhg. 1950
  • Listenplatz 15, Bezirk 60, Nicole Schildbach, Bankkauffrau, Jhg. 1972
  • Listenplatz 16, Wahlbezirk 140, Elke Reiter, Fleischereiverkäuferin, Jhg. 1969
  • Listenplatz 17, Sophie-Marie Wäscher, Industriekauffrau und Studentin, Jhg. 1997
  • Listenplatz 18, Bernd Winzer, Pensionär, Jhg. 1946

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare