WBG rügt Themenklau durch andere Parteien

+
Die WBG-Mitglieder Uwe Kreikebaum, Thorsten Hänel und Christian Klepatz (von links) wurden für zehn Jahre Treue zur Bürgergemeinschaft ausgezeichnet. Rechts im Bild die wiedergewählte stellvertretende Vorsitzende Heike Mertens.

Werdohl -  Heike Mertens bleibt stellvertretende Vorsitzende der Werdohler Bürgergemeinschaft (WBG). Sie wurde am Montagabend bei der Jahreshauptversammlung einstimmig von den 18 Anwesenden in der Gaststätte Ütterlingser Krug gewählt. Derweil kritisierte Fraktionssprecher Oßenberg die anderen Ratsfraktionen.

Zuvor hielt der Vorsitzende Christian Klepatz seinen Jahresbericht. Er hob darin hervor: „Die mangelnde Sauberkeit in der Stadt und die optische Gestaltung der Bushaltestellen in den Außenbezirken bleiben die Kernthemen der WBG.“

Thorsten Hänel ergänzte, dass die WBG in Bälde eine Neugestaltung der Haltestelle neben dem Autohaus in Ütterlingsen durch die heimische Künstlerin Annette Kögel finanzieren wolle. Weiter kündigte er an, dass die politische Vereinigung keine Ostereier in der Fußgängerzone verteilen werde. Stattdessen werde die Bürgergemeinschaft 150 Euro an die C-Junioren-Mädchen-Fußballmannschaft des TuS Versetal spenden.

WBG will Entscheidung über Schulen

Volker Oßenberg gab den Jahresbericht aus Sicht der Ratsfraktion. „Das Licht geht wieder an und die Halle in Eveking bleibt erhalten – wenn das ‘mal keine Themen der WBG waren“, leitete er seinen Bericht ein. Auch die Markierung des Fußgängerübergangs über den Grasacker hinter dem Werdohler Kaufhaus gehe auf seine Fraktion zurück.

„Immer wieder greifen andere Parteien unsere Anregungen auf und stellen dann eigene Ratsanträge als neue Ideen dar“, echauffierte er sich. Bei seinem Zukunftsausblick betonte er: „Beim Schulthema wird die WBG in diesem Jahr auf eine Entscheidung drängen, aber – anders als die SPD – betreiben wir keinen Aktionismus.“ Ein besonderer Schwerpunkt der kommenden Monate werde ein Ausbau des Radwegenetzes im Versetal sein, „da dies ein gefährlicher Unfallschwerpunkt ist“.

Kassiererin Zorica Rothstein verkündete ein „positives Kassenergebnis“, woraufhin der Vorstand der WBG einhellig entlastet wurde.

Die frisch im Amt bestätigte 2. Vorsitzende ehrte einige WBG-Mitglieder für ihre langjährige Treue zur Wählergemeinschaft: Helga Heimann, Nicole Schildbach, Thorsten Hänel, Christian Klepatz und Uwe Kreikebaum gehören der politischen Vereinigung bereits seit zehn Jahren an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.