Werdohler Bauernmarkt ist schon Tradition

+
Die Landfrauen waren wieder mit ihren selbstgemachten Torten und Kuchen dabei: Von Käse-Sahne- und Obst-Torten bis zu Schwarzwälder Kirsch und Gugelhupf – das Angebot war wie in den vergangenen Jahren groß.

Werdohl - Wie melkt man eigentlich eine Kuh oder eine Ziege? Wie kommt man überhaupt an die Milch dran? Diesen Fragen gingen gestern Mädchen und Jungen aus Kindergärten und Schulen auf dem 22. Werdohler Bauernmarkt auf den Grund.

An einem Holzgestell mit Eimer und Zitzen konnten sie sich daran versuchen – gemolken haben sie aber nur Wasser. Zusätzlich absolvierten einige Gruppen eine Rallye mit Fragen zur Landwirtschaft. Besonders begeistert waren die Kinder von den beiden Kälbern, die in ihrer Hütte schliefen, und den Schafen, die gar nicht weiß, sondern schwarz waren.

Doch nicht nur die kleinen Besucher hatten ihren Spaß, auch Erwachsene stöberten an den etwa zehn Ständen. Der Naturseifengarten präsentierte natürliche Seifen, Dekorationen aus Naturmaterialien bot die Werdohlerin Sabine Kordon an. Alles rund um Liköre und Marmeladen gab es an dem Stand von Traute’s Bauernlädchen. Wer Patchwork-Taschen und andere Handarbeiten mag, wurde ebenfalls fündig. Der Ziegenhof Zum Korbe kam aus Menden, um seine Waren aus Ziegenmilch anzubieten.

Auf dem ganzen Markt roch es nach frischem Brot: Das konnte man noch warm aus dem Steinofen von Hof Repke erwerben. Auch die Fleischesser wurden nicht vernachlässigt: Wurstwaren Knoche war ebenfalls zu Gast. Mit geräuchertem Fisch zog die Forellenzucht Versetal die Besucher an. Ein Imker stellte neben seinem Honig auch seine Bienen vor, die er in einem Schaukasten mitgebracht hatte.

Bauernmarkt in Werdohl

Bunte Torten und Kuchen haben die Landfrauen wieder in ihrem großen Zelt angeboten. Wer doch lieber etwas herzhaftes wollte, konnte sich am Stand vom Landwirtschaftlichen Ortsverband satt essen: Mit Bratwurst, Currywurst und Reibeplätzchen war für jeden etwas dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.