Bahnhof Teil des „Tages der Architektur“

Am "Tag der Architektur" gibt es Führungen durch den Werdohler Bahnhof.

Werdohl - Zwei Jahre hat der Umbau des Werdohler Bahnhofs in Anspruch genommen. Jetzt ist das Gebäude in die Reihe der Objekte für den „Tag der Architektur“ aufgenommen.

Am 29. Juni sind die Tore zum Bahnhof für Besucher geöffnet. Mit einem großen Fest wurde der neugestaltete Bahnhof am 15. Juni vergangenen Jahres eingeweiht. Auf zwei Bühnen und rund um das Gebäude sowie im Inneren präsentierten die Organisatoren unter Leitung von Thomas Gerdiken ein 13-stündiges Programm.

Dem Fest war eine zweijährige Umbauphase vorausgegangen. Die äußere Hülle des Bahnhofs wurde komplett saniert. Sowohl das Dach, als auch die Fassade, die Natursteine und die Fenster und Türen wurden neu installiert oder aufgearbeitet. Im Innenbereich ist der alte Bahnhof im Vergleich zum Zustand vor dem Umbau kaum noch wieder zu erkennen. Es wurden Wände entfernt, neue Wände eingezogen, Durchbrüche erstellt, die gesamte technische Infrastruktur wurde erneuert und eine Empore installiert.

Nun kann das Gebäude am „Tag der Architektur“ unter dem Motto „Architektur bewegt!“ besichtigt werden. Geöffnet ist das Gebäude von 11 bis 16 Uhr. Um 12, 14 und 15 Uhr haben die Besucher Gelegenheit, an Führungen, mit Abstecher in das Stadtmuseum, teilzunehmen. Der Tag der Architektur findet zum 19. Mal in Nordrhein-Westfalen statt. Mit 418 neuen und erneuerten Bauwerken sowie Objekten werde dabei die ganze Breite des Planens und Bauens in Nordrhein-Westfalen erlebbar, heißt es von Seiten der Organisatoren.  - Von Jana Peuckert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare