Werdohler Autofahrer müssen sich gedulden

WERDOHL ▪ Weil Mark-E ihre 10 000-Volt-Ortsnetzstation „Tengelmann“ aufgibt, müssen sich die Autofahrer in der Innenstadt im Bereich der Bahnhofstraße derzeit vor der Baustellenampel ein wenig gedulden.

„Von der Sandstraße bis zur Station Keßler-Platz werden derzeit Niederspannungskabel verlegt, wie Mark-E-Sprecher Andreas Köster gestern auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte. Über diese Station laufe zukünftig die Stromversorgung für die Kunden in der Innenstadt. Die Versorgung sei für die Zeit der Arbeiten gewährleistet, so Köster. Bis zum Ende der kommenden Woche sollen diese abgeschlossen sein. Durch die neuen Leitungen werde auch die Versorgungssicherheit vor Ort erhöht. ▪ ute

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare