1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Ziegen sitzen an Felswand im MK fest - Feuerwehr muss sie mit Drehleiter retten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Klümper

Kommentare

In Werdohl saßen zwei Ziegen an einer Felswand fest. Die Feuerwehr musste die Tiere mit einer Drehleiter retten.
In Werdohl saßen zwei Ziegen an einer Felswand fest. Die Feuerwehr musste die Tiere mit einer Drehleiter retten. © Feuerwehr Werdohl

Kurioser Feuerwehr-Einsatz im MK: Zwei Ziegen saßen stundenlang an einer Felswand fest. Sie mussten über eine Drehleiter gerettet werden.

Werdohl - Manche Ziegen-Arten gehören durchaus zu den „geländegängigen“ Tieren, doch diese beiden Exemplare hatten sich in eine ausweglose Lage manöveriert: Kurz nach 8 Uhr meldete ein Zeuge am Samstagmorgen die beiden Tiere in einer Felswand in Werdohl-Dresel, nahe der B236.

An einen geordneten Abstieg war für die beiden Ziegen nicht zu denken, daher musste die Feuerwehr helfen. Glück im Unglück: Die Felswand war mit der Drehleiter gut zu erreichen, wie Kai Tebrün erklärte. „Die Ziegen standen in etwa 15 Meter Höhe“, so der Leiter der Werdohler Feuerwehr. Für die Einsatzkräfte eine vergleichsweise komfortable Situation, denn in derartigen Fällen sind Einsatzstellen oft bei weitem nicht so gut erreichbar.

Werdohl: Ziegen sitzen an Felswand fest - Feuerwehr muss sie retten

Für die Ziegen war die Tour im Korb der Drehleiter wohl eine spannende Erfahrung. Ob sie sich nochmal auf eine derartige Reise begeben, bleibt offen. Immerhin standen sie bereits seit Freitagabend auf dem Felsvorsprung, erklärte die Rettungsleitstelle, und dürften daher keine besonders angenehme Nacht gehabt haben.

Die Feuerwehr übergab die Ziegen nach der Rettung in liebevolle Obhut.
Die Feuerwehr übergab die Ziegen nach der Rettung in liebevolle Obhut. © Feuerwehr Werdohl

Die Rettung verlief aber zügig, bereits nach weniger als einer Stunde konnten die Tiere unverletzt in liebevolle Obhut übergeben werden. 

In der Nacht war die Feuerwehr im MK bei einem Brand in einer Schule gefordert. Ein Teil der Außenfassade hatte Feuer gefangen, es entstand erheblicher Schaden.

Auch interessant

Kommentare