Darum will sich die SPD Werdohl verjüngen

+
Die Mitglieder der SPD-Fraktion im Werdohler Rat und weitere Parteimitglieder haben sich am Wochenende im Culo del Mondo auf Rentrop zu einem kreativen Arbeitsreffen zusammengefunden.

Werdohl - Die Werdohler SPD hat am Wochenende im Culo del Mondo auf Rentrop über Ideen für die Stadtentwicklung und über die eigene politische Zukunft gesprochen.

Über das Wochenende berichtete jetzt der SPD-Fraktionsvorsitzende Wilhelm Jansen. Dabei sei es in erster Linie um die Auswirkungen des demografischen Wandels auf Werdohl gegangen. Eine Fragestellung lautete: „Wie können wir Werdohl für Jüngere attraktiver gestalten und gleichzeitig den Älteren gerecht werden?“ Die SPD habe etwa ein Dutzend gut Ansätze dazu entwickelt, die in den kommenden Wochen in Form von Anträgen in Ausschüssen und im Rat debattiert werden müssten. 

Die SPD habe Überlegungen angestellt, welche neuen Dinge sie für die Zukunft anstoßen wolle. Es seien gute Ideen entwickelt worden, aber es gebe aktuell keine neuen Leuchtturmprojekte. Schon jetzt seien zum Beispiel für die Regionale 2025 Ideen notwendig. Die großen Schritte in der Werdohler Stadtentwicklung lägen bereits in der Vergangenheit, das letzte große Projekt – der Westpark – werde gerade eben realisiert. Jetzt brauche es neue Ideen für das Voranbringen der Stadt. 

Auch über die Verjüngung der eigenen Reihen habe sich die SPD Gedanken gemacht, so Jansen. Selbstverständlich sei auch über eine mögliche Kandidatur für das Bürgermeisteramt gesprochen worden. Amtsinhaberin Silvia Voßloh hatte bereits erklärt, dass sie noch einmal antreten werde. Eine Bürgermeisterkandidatur, so Jansen, werde die SPD langfristig planen. Das sei ein „offener Prozess“. Auch über das Einbinden jüngerere Leute in die Fraktion sei gesprochen worden. 

Es gebe außerdem sechs oder sieben junge SPD-Mitglieder in Werdohl. die mit den Jusos in Plettenberg und Lüdenscheid zusammenarbeiten würden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare