Viel Besuch bei Markt-Sprechstunde

+
Bürgermeisterin Silvia Vossloh freute sich darüber, wie viele Bürgerinnen und Bürger gestern zu ihr in die Sprechstunde zur Marktzeit kamen. Sekretärin Nina Jessegus notierte die Anliegen, die in der Verwaltung weiter verfolgt werden sollen.

Werdohl - "Ich bin total überrascht, wie viele Bürgerinnen und Bürger heute schon da waren“, freute sich am Donnerstag Bürgermeisterin Silvia Voßloh. Sie hatte zum ersten Mal zu einer neuen Art der Bürgersprechstunde eingeladen.

Von Volker Heyn

Voßloh und ihre Sekretärin Nina Jessegus postieren sich jeden zweiten Donnerstag im Monat zur Marktzeit ab 11 Uhr in der Innenstadt. Die Frauen stehen vor Sport Bathe, dort kann man sich zur Not bei Regen auch mal unterstellen.

Auf einem Stehtisch gab es ein paar Knabbereien. Schon in der ersten Stunde kamen jede Menge Bürgerinnen und Bürger, teilweise bildete sich sogar ein kleines Grüppchen, das um die Bürgermeisterin herumstand.

Die Themen waren vielfältig, angefangen vom Bericht von Manfred Hoh und dem Bürgerstammtisch über den Erfolg seines Aufrufes (siehe Bericht auf dieser Seite), über gewünschte Zebrastreifen, Vorschläge zur Verwendung der Bänke auf dem Brüninghaus-Platz, die Straßenbeleuchtung, die Sauberkeit in den Außenbezirken und und Hundekot in der Innenstadt.

„Vieles war sehr konkret, wir werden allem nachgehen“, sagte Silvia Voßloh. Viel Zeit zum Plaudern war nicht, da stand schon der nächste Bürger vor dem Stand und wollte die Bürgermeisterin sprechen. Scheu hatte ganz offensichtlich niemand.

Und es sprach sich herum, dass Silvia Voßloh gestern ein offenes Ohr für die Anliegen der Bürger hatte. „Manche sind auch nur gekommen, um zu sagen, dass es sie freue, dass es jetzt eine Bürgersprechstunde auf dem Markt gibt“, so die Bürgermeisterin.

Sogar Lob habe es gegeben, will Voßloh nicht unerwähnt lassen. Jemand habe sich darüber gefreut, dass der Bahnübergang an den Aufzügen mittlerweile sehr sauber sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.