Vorstand bleibt im Amt

+
TuS-Versetal-Vorsitzender Henning Meyer (links) ehrte bei der Jahreshauptversammlung Mitglieder für ihre Vereinstreue – darunter auch Kassierer Ulrich Westendorf (2. von rechts).

Werdohl - Henning Meyer bleibt 1. Vorsitzender des TuS Versetal. Auch beim 1. Kassierer setzen die Sportler auf Kontinuität: Ulrich Westendorf, nach eigener Auskunft schon seit 18 Jahren im Amt, wurde auf seinem Posten bestätigt. Außerdem wurde Westendorf bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend in der Turnhalle Eveking für seine bereits 50-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt.

Zunächst aber eröffnete der alte und neue Vorsitzende Meyer die Versammlung und begrüßte 23 weitere Anwesende. „Der Verein lebt“, stellte er angesichts der für ihn erfreulichen Resonanz und auch im Hinblick auf das 125-jährige Bestehen des TuS Versetal zufrieden fest. Das Jubiläum wird am 23. und 24. Juni in und rund um die Turnhalle in Eveking (wir berichteten) mit Stargast Eberhard Gienger gefeiert.

Dann hielt der später erneut auf seine Position gewählte Kassierer seinen Kassenbericht. In den zurückliegenden zwölf Monaten war es ihm gelungen, für den Verein ein größeres Finanzplus zu erwirtschaften. Folglich wurden er und der gesamte Vorstand einstimmig entlastet. Westendorf und Meyer wurden in Folge von den TuS-Mitgliedern für drei weitere Jahre in den Vorstand berufen.

Schriftführer Thomas Henkes hielt den Jahresbericht: Die Fußballer stiegen zum zweiten Mal in Folge auf und schafften somit den Durchmarsch von der Kreisliga C in die Kreisliga A. Henkes lobte: „Da spielte der TuS zuletzt in den 80er-Jahren.“ Zudem habe es ein Spieler der E1-Jugend zuletzt in die U11-Kreisauswahl geschafft.

Die 1. Damenmannschaft der Volleyballer trennte sich nach atmosphärischen Spannungen vom Trainer. Eine Spielertrainerin konnte den Abstieg danach nicht mehr aufhalten. Das Team will aber auch in der Bezirksklasse zusammen bleiben.

Die Turnabteilung ist gewohnt rege und bieten in vielen unterschiedlichen Gruppen ein reichhaltiges Programm, führte Henkes aus. Besonders lobte er das neue Konzept für das Kinderturnen, welches beim Wettbewerb „Sterne des Sports“ auf Stadtebene den ersten und kreisweit den dritten Platz belegte. 750 Euro Preisgeld wurden so gewonnen.

Bei den Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften im TuS Versetal wurden für ein Vierteljahrhundert ausgezeichnet: Annika Eckhardt, Jens Burzlaff, Andreas Eichner, Tim Humboldt und André Zimmermann. Vier Jahrzehnte zahlen ihre Beiträge: Annelie Hundt, Hans Werner Hanusa sowie Ralf Dieter König. Neben dem Kassierer Westendorf ist auch Heinrich Wilhelm Langenohl seit 50 Jahren sportlich aktiv im Versetal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare