Krippentage mit Rätsel für Kinder

Das Planungsteam: Peter Lux, Pfarrer i. R. Rüdiger Schmale, Martin Baureis, Andreas Haubrichs, Brunhilde Legien, Marlen Köller, Siegfried Heinrich und Pfarrer Irenäus Wojtko (von links). - Foto: Kanbach

Werdohl - Auch in diesem Jahr finden unter Federführung des Werdohl Marketings wieder Krippentage in der Innenstadt statt. Es ist die dritte Aktion dieser Art. Während bislang nur die Evangelische und Katholische Kirchengemeinde sowie der Einzelhandel beteiligt waren, sitzen nun auch die Evangelisch-Freikirchliche und Neuapostolische Gemeinde mit im Boot.

Darüber freut sich Marketing-Mitarbeiter Andreas Haubrichs, denn so gelinge es, die Weihnachtsgeschichte noch ein wenig mehr in den Vordergrund zu rücken. In der Zeit zwischen Samstag, 29. November, und Sonntag, 14. Dezember, sind die Werdohler eingeladen, sich Weihnachtskrippen in den Schaufenstern der Geschäfte an bislang 17 Standorten anzuschauen. Zudem ruft Haubrichs die Bürger in der Innenstadt auf, ihre eigenen Krippen in den Zimmerfenstern aufzustellen oder sie den Einzelhändlern für die Dauer der Krippentage zur Verfügung zu stellen. Wer sich beteiligen will, kann sich beim Werdohl Marketing unter Tel. 0 23 92 / 5 07 10 28 oder per E-Mail an a.haubrichs@werdohl-marketing.de melden. Ein eigens für diese Aktion erstellter Flyer soll dabei helfen, die verschiedenen Standorte der Krippen zu finden. Sie sind nummeriert und stellen einen Vorschlag dar, wie der Krippenweg gewählt werden könnte. Bindend ist das allerdings nicht.

Eröffnet werden die Krippentage am Samstag vor dem ersten Advent um 11 Uhr auf dem Alfred-Colsman-Platz. Dazu ist jedermann eingeladen. Nach diesem kleinen offiziellen Teil wird ein Rundgang angeboten, um die verschiedenen Krippen zu besichtigen.

Neu ist in diesem Jahr ein Kinder-Krippen-Suchspiel, an dem sich Mädchen und Jungen im Grundschulalter zwischen sechs und elf Jahren beteiligen können. Dabei winken auch kleine Preise. Voraussetzung ist allerdings die richtige, aus zwei Wörtern mit 18 Buchstaben bestehende Lösung. Die Aufgabe: Die auf dem erwähnten Flyer angegebenen Geschäfte besuchen und die an den Krippen stehenden Buchstaben notieren, die dann zur Lösung führen. Danach kommen die Eltern ins Spiel, die den Teilnehmerschein ausfüllen und unterschreiben müssen. Die Nutzerdaten werden ausschließlich für dieses Spiel genutzt und anschließend vernichtet.

Danach muss die Lösungsseite bis um 16 Uhr am dritten Advent-Sonntag (14. Dezember) in die Suchspiel-Lösungsbox in der Stadtbücherei (Kunsthandwerkermarkt) eingeworfen werden. Die Gewinner werden um 17 Uhr im Gemeindesaal der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde am Fritz-Thomée-Platz gezogen. Zunächst werden Gutscheine ausgegeben, die dann ab 17. Dezember für einen altersgerechten Preis in den Werdohler Geschäften eingelöst werden können.

Von Rainer Kanbach

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare