In Werdohl gibt es sogar Moor

Werdohl - Jedes Jahr veröffentlicht das statistische Landesamt Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) ein Kommunalprofil jeder Stadt und Gemeinde im Bundesland. Im aktuellen Profil von Werdohl sind unter anderem Zahlen zur Bevölkerung, Siedlungsfläche, Bildung, zu Schulen, Betrieben und Einkommen zu finden.

Werdohl hat demnach eine Gesamtfläche von 33,38 Quadratkilometern, also 3338 Hektar. 702 Hektar davon sind Siedlungs- und Verkehrsfläche. Von den übrigen 2636 Hektar sind 1953 Hektar Waldfläche, 587 Hektar werden landwirtschaftlich besiedelt. Der Rest ist Wasserfläche, Moor und Heideland. Die Statistik weist sogar einen Hektar Abbauland für Werdohl aus.

3570 Ausländer leben in Werdohl

Zwischen 2006 und 2012 sind 4891 Menschen nach Werdohl gezogen, davon 1545 Nichtdeutsche, das sind rund 30 Prozent. Gleichzeitig zogen innerhalb dieser sechs Jahre 6390 Personen aus Werdohl weg, mehr als ein Viertel davon waren Ausländer (1821). Insgesamt schrumpfte die Einwohnerzahl von 19 838 (2006) auf 18 448 Personen (2012). Davon sind 3570 Ausländer.

In Werdohl gibt es insgesamt sechs Schulen mit 2073 Schülern, 15 Prozent davon sind Ausländer (Stand: 2012). Dazu gehören 172 Lehrer, zwei Drittel von ihnen sind weiblich. Im Schnitt sitzen in jeder Klasse 24,6 Schüler.

94 Gewerbe in 2013 neu gegründet

Am Ende des Jahres 2011 zählte Werdohl 1841 Schwerbehinderte, mehr männliche als weibliche. Das entspricht knapp zehn Prozent der Gesamtbevölkerung.

29,2 Prozent der Betriebe sind für die Herstellung von Metallerzeugnissen zuständig. 20,8 Prozent nimmt der Maschinenbau ein. 112 Gewerbe wurden 2013 angemeldet, unter ihnen sind 94 Neugründungen. 163 Gewerbe wurden abgemeldet, 121 davon vollständig aufgegeben.

2011 standen den privaten Haushalten 19 113 Euro pro Einwohner zur Verfügung. Das verfügbare Einkommen kann sich aus Gehalt, Rente, Kindergeld oder Vermietungen zusammensetzen. Aus diesem „Nettowert“ müssen alle Ausgaben, wie zum Beispiel Miete und Verpflegung, gezahlt werden. Das Primäreinkommen, das 22 239 Euro pro Kopf im Jahr 2011 betrug, ist der Wert vor Abzug der Versicherungen und Steuern und stellt somit das „Bruttoeinkommen“ dar.

Die Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl 2013 lag bei 67 Prozent. 2012 zur Landtagswahl stimmte nur jeder zweite Werdohler ab. Die Kommunalwahl 2009 hatte eine Wahlbeteiligung von 48,8 Prozent, die Europawahl 35,2 Prozent.

Aktuelles Profil von Ende März

Die Kommunalprofile entstehen aus Statistiken des IT.NRW. Ende März wurde die neueste Version veröffentlicht, in der die aktuellsten Zahlen zusammengetragen wurden. Einige der Erhebungen erfolgten 2013, andere Zahlen sind aus den Jahren 2011 und 2012.

www.it.nrw.de/kommunalprofil/index.html

Von Nathalie Kirsch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare