Werdohl feiert den WM-Sieg

+

Werdohl - „Deutschland, Deutschland“ singen die Menschen alle paar Meter. Dazwischen steht eine Gruppe, die sich in den Armen liegt und die Nationalhymne angestimmt hat. Begleitet wird die Szenerie von einem nicht enden wollenden Hupkonzert.

Die ganze Stadt scheint auf den Beinen zu sein, selbst Kleinkinder verfolgen das Schauspiel. Nach 24 Jahren und 120 Minuten, die für manchen Fan quälend lang wurden, ist die deutsche Fußballnationalmannschaft am späten Sonntagabend zum vierten Mal Weltmeister. Die Menschen in den Gaststätten der Innenstadt jubeln, hüpfen, schreien, lachen und umarmen sich.

Die, die das Spiel nicht im Stadtzentrum verfolgt haben, kommen mit dem Auto, Trike oder Motorrad angefahren. Auch die Polizei kommt herbei geeilt. Die fröhlichen Beamten sperren die Freiheit-straße in Höhe der Sparkasse und verfolgen das bunte Treiben zurückhaltend. Der Autokorso dreht seine Runden vom Alt Werdohl bis dorthin und zurück – immer wieder geht es im Kreis. An den Straßenrändern stehen hunderte Schaulustige. Fahnen werden geschwenkt, Tröten erklingen, mit Handys werden Filme gemacht. Aus den Autofenstern heraus klettern die Mitfahrer. Manche setzen sich gleich aufs Dach oder die Motorhaube. Das ist kein Problem, fahren können sie sowieso nur in Schrittgeschwindigkeit.

Bilder von der WM-Party:

Werdohl feiert Jogis Jungs

Von Zeit zu Zeit brandet eine La-Ola-Welle entlang der Freiheitstraße. Autos, die gerade einmal stehen, werden von den Passanten geschüttelt oder von darin Sitzenden in Wallung gebracht. Manch einer hat vom vorigen Silvesterabend noch Raketen übrig, die er nun am Brüninghaus-Platz zündet. Bis 1.15 Uhr herrscht Ausnahmezustand in Werdohl. Dann fahren und gehen die Fußball-Fans heim oder zurück in die Gaststätten, wo noch bis in die frühen Morgenstunden hinein weiter gefeiert wird. - Von Michael Koll

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare