Stadtfest auf dem neuen Brüninghaus-Platz

+
Der Brüninghaus-Platz hat sich gleich zu Beginn schon gut gefüllt.

Werdohl - Um 13.15 Uhr wurde das Stadtfest in Werdohl offiziell eröffnet. Seit 12.15 Uhr findet das Bühnenprogramm auf dem neugestalteten Brüninghaus-Platz statt.

Die Tanzmäuse eröffneten das Bühnenprogramm.

Ab der Stadtapotheke ist die Freiheitstraße gesperrt. Einige Stände locken bereits zwischen dort und dem Brüninghaus-Platz Kunden an. Die meisten Anbieter von Kulinarischem, Kurzweiligem und - bei dem Wetter - vor allen Dingen Getränken haben sich aber auf dem Brüninghaus-Platz gruppiert. Sie stehen rund um eine große Bühne mit professioneller Beleuchtung und buntem Programm.

Am Lenneufer finden jüngere Stadtfest-Besucher ihr eigenes Programm.

Schlotis Bummelbahn fährt über das Gelände und auch hinunter zur Lenne. Der Weg zum Fluss führt über die Stadtspange. Am Ufer, auf einem Teil des Goetheparkplatzes, ist ein großer Kinder- und Jugendbereich mit vielen unterschiedlichen Attraktionen.

Der Chef der Werdohler Marketing-Gesellschaft Ingo Wöste, Mike Kernig - Vorstand der Sparkasse -, WK-Geschäftsführer Peter Ebener und Bürgermeisterin Silvia Voßloh sprachen die einleitenden Worte bei der offiziellen Eröffnung. Kernig rief aus: "Viele Städte ringsum blicken neidisch auf Werdohl." Die erste Bürgerin der Stadt dankte allen am Fest beteiligten, versprach ein tolles Programm und wünschte allen Besuchern viel Vergnügen.

Der Chef der Werdohler Marketing-Gesellschaft Ingo Wöste, Mike Kernig - Vorstand der Sparkasse -, WK-Geschäftsführer Peter Ebener und Bürgermeisterin Silvia Voßloh eröffneten das Fest.

Am Abend wird eine abschließende Party auf dem Brüninghaus-Platz noch zahlreiche Werdohler und Gäste anziehen, um das Stadtfest zünftig ausklingen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare