Werdohl feiert

Freibadfest und Rock für Kids in Ütterlingsen - Videos und Fotostrecke online

Neben Rock für Kids wurde in diesem Jahr in Ütterlingsen auch das Freibadfest parallel gefeiert.

Werdohl - Seit 20 Jahren gibt es bereits „Rock für Kids“. Dennoch war in diesem Jahr nicht alles so wie immer, denn die Veranstaltung hatte mit dem Freibadfest erstmals ein weiteres Event an der Seite und damit auch einen neuen Schauplatz bekommen.

Dass von der Kulturabteilung organisierte Fest wurde lange Jahre gemeinsam mit der Stadt Plettenberg auf die Beine gestellt. Nachdem diese ausgestiegen war, findet es nun alle zwei Jahre ausschließlich in Werdohl statt. Um den Tag zu einem tollen Erlebnis für die Kinder machen zu können, haben viele Helfer mit angepackt. 

Unterstützung durch die Pfadfinder 

Neben den Stadtwerken und den Bäderbetrieben waren auch die Aktiven der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) vom Stamm Werdohl mit einer Rollenrutsche vertreten. „Zudem haben uns die Pfadfinder mit vielen Bierzeltgarnituren ausgeholfen“, sagte Reinhild Wüllner-Leisen von der Kulturabteilung der Stadt. Sie hatte gemeinsam mit Yasemin Kalay die Federführung bei der Organisation der Doppelveranstaltung. 

Darüber hinaus haben sich viele Fördervereine beim Freibadfest eingebracht. Zu nennen sind hier die Katholische Grundschule St. Michael, die Kita St. Bonifatius, die Evangelische Martin-Luther Grundschule und die Gemeinschaftsgrundschule Kleinhammer und Königsburg. Auch der Schwimmverein 08 Werdohl und die Wasserretter der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) waren ein Teil des Helferteams. Sie haben gemeinsam mit den Bademeistern die Becken beaufsichtigt und neben einigen Spielgeräten auch eine schwimmende Laufbahn ausgerollt. 

Schwerelosigkeit erleben 

Wer sich zudem am Tauchsport versuchen wollte, konnte dies bei Matthias Richter von der Tauchschule Sorpesee tun. Dies sei im Übrigen die wohl günstigste Alternative, um ein Gefühl der Schwerelosigkeit zu erleben. Was gab es noch zu erleben: Riesenseifenblasen waren ebenso im Programm, wie aus Luftballons geformte Herzen, Frösche und Säbel, um nur einige der Figuren zu nennen. Zuständig dafür war das Team von „Hokus Pokus Farbenfroh“. Auch der Schminktisch durfte nicht fehlen. 

Freibadfest 2018 in Werdohl

Der Kölner Spielecircus, der eine kleines Zelt samt Manege aufgebaut hatte, war ebenfalls zur Unterhaltung der kleinen und großen Besucher vor Ort. So wurde auf Leitern balanciert und mit Tellern jongliert oder aber ein menschlicher Löwe gezähmt. Auf der Bühne spielten und tanzten neben den Zauberlehrlingen der Musikschule Lennetal die Tanzgruppen der DJK TuS Westfalia Werdohl unter der Leitung von Maria Eugenia Lohmann. 

Suli Puschban sorgt für Partystimmung 

Als schließlich für die eigentlich eingeplante Band Pelemele, Suli Puschban und die Kapelle der guten Hoffnung auftrat (wir berichteten), hielt es niemanden mehr auf den Sitzen und es war Mitmachen angesagt.

Impressionen vom Freibadfest in kurzen Video-Clips

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare zu diesem Artikel