Eveking: Acht Sternsinger mehr als vergangenes Jahr

+
Unter den 24 Sternsingern aus Eveking sind auch Kinder, die noch nicht die Kommunion empfangen haben. „Wir sehen das nicht so eng, wir nehmen alle, die mitmachen wollen“, sagt Betreuer Ralf Bachus.

Werdohl - Es ist schon etwas Besonderes: Die katholische Gemeinde St. Petrus Canisius schrumpft im allgemeinen, doch in diesem Jahr laufen so viele Sternsinger wie schon lange nicht mehr durchs Versetal.

Am Donnerstag probten die 24 Kinder und Jugendlichen mit ihren Betreuern in der Kirche ihre Auftritte am kommenden Sonntag. 

Die Sternsinger der Gemeinde im Versetal besuchen die Haushalte in Eveking, Kleinhammer, Pungelscheid sowie die Höhenlagen und das Umfeld. Die Alteneinrichtungen Haus Versetal, Forsthaus und das Nachbarschaftshilfezentrum Pungelscheid gehören dazu. Schon seit mehr als zehn Jahren wird auch Ütterlingsen mit dem Besuch der drei Könige versorgt. Nach Schließung der Kirche St. Maria Königin blieb eine Gruppe von vier mittlerweile erwachsenen Sternsingern zusammen. Die vier Ütterlingser brauchen ihre Auftritte nicht mehr zu üben und waren deshalb gestern bei der Einweisung nicht dabei. 

28 Sternsinger in sieben Gruppen

Mit den Ütterlingsern sind es in diesem Jahr 28 Sternsinger in sieben Gruppen. Im vergangenen Jahr waren es zwei Gruppen weniger. Die Organisation liegt in den Händen von Silvia Buchta, die das vor einiger Zeit von Rosa Gelbe übernommen hatte. Ralf Bachus von der Betreuergruppe erzählt: „Alle sind untereinander befreundet. Wir sehen das auch nicht so eng und nehmen alle, die mitmachen wollen.“ Jüngere Geschwister kämen auf diese Weise zu den Sternsingern, so dass der Jüngste gerade einmal sechs Jahre alt ist. Üblicherweise beginnen Sternsinger erst mit der Kommunion. Einige sind hingegen schon über zwanzig. 

Die Familien Bachus, Hoffmann, Grote und Jeßegus versorgen die Küche und fahren die Kinder zu den teils weit auseinander liegenden Häusern.

Im Versetal werden nur diejenigen besucht, die auf der Liste stehen. Wer besucht werden will, kann sich unter Tel. 0170/3 33 29 73 melden. Die Aussendungsfeier beginnt Sonntag um 9.30 Uhr, die Messe endet gegen 10.15 Uhr. Danach gehen die Kinder los.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare