Vorstand „endlich vollständig“

Uwe Röther (links) und Heike Grzegorek verabschiedeten und beschenkten den bisherigen Kassierer Frank Brüggemann.

Werdohl - Uwe Röther, Vorsitzender des CVJM in Werdohl, freute sich: „Wir haben endlich wieder einen vollständigen Vorstand.“ Er selbst war im Gemeindehaus der Kreuzkirche gerade mit 27 von 27 möglichen Stimmen wiedergewählt worden, und die anderen Ergebnisse der Vorstandswahlen sahen nicht viel anders aus.

Die wichtigste Veränderung betraf das Amt des Kassierers: Claudia Märtens folgte auf Frank Brüggemann, der nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung gestanden hatte. Uwe Röther und Heike Grzegorek verabschiedeten und beschenkten den Kassierer, der ein nicht immer ganz leichtes Amt gehabt hatte: „Es hat zwischendurch wirklich Spaß gemacht“, sagte Frank Brüggemann zum Abschied. Dem CVJM wird er allerdings treu bleiben und weiterhin eine Gruppe mit jungen Erwachsenen betreuen. Aufgrund der positiven Gesamtentwicklung des CVJM in Werdohl konnte der Kassierer seiner Nachfolgerin eine volle Kasse übergeben. Zur neuen Schriftführerin wurde Sonja Dominik gewählte. Neben den weiterhin als Beisitzer amtierenden Sandra Schütt und Marvin Krug wurden Daniel Hüsmert und Heike Grzegorek in den Vorstand gewählt.

Das Fazit der Arbeit im vergangenen Jahr fiel durchweg positiv aus: Die Mitgliederzahl des Vereins stieg leicht auf 140 Mitglieder, ein neuer Kreis für „Frauenzimmer“ im Alter zwischen 30 und 50 Jahren (10. März, 19.30 Uhr, Friedenskirche), sowie ein neuer Jugendkreis für die 13- bis 17-Jährigen wurden gegründet. Letzterer trifft sich einmal im Monat – das nächste Mal am Donnerstag, 26. Februar ab 18.30 Uhr im Gemeindesaal der Friedenskirche. „Die jungen Leute lassen sich erreichen und übernehmen Verantwortung“, freute sich der Vorsitzende Uwe Röther über die positive Entwicklung. Diese unterstrich auch Marco Malms, stellvertretender Kreisvorsitzender des CVJM. Er berichtete von schwächelnden Ortsvereinen anderswo und stellte für den CVJM in Werdohl fest: „Wir sind überreich beschenkt.“ Marco Malms stellte zudem sein neues Konzept für ein CVJM-Forum vor, das die Vorstandsarbeit unterstützen und die Zusammenarbeit der Gruppen intensivieren soll. Bei einigen Terminen im Jahr können sich Menschen treffen, „die mitarbeiten wollen“. Gleichzeitig soll das Geistliche aber nicht zu kurz kommen. Die Treffen sollen auch einen Rahmen bieten, in dem gebetet und gesungen wird. „Wir wollen auch Zeit gemeinsam mit Gott verbringen.“ Denkbar sei auch die Einladung eines Gastredners zu einem bestimmten Thema, sagte Marco Malms. Vier solche Treffen soll es 2015 geben – das erste findet am Montag, 16. März, im Gemeindehaus der Kreuzkirche statt.

Siegward Kreikebaum, der für seine langjährige Mitgliedschaft im CVJM geehrt wurde, erinnerte an ein kommendes Jubiläum: Stattliche 125 Jahre wird der Werdohler CVJM im Jahr 2016 alt. „Das bedarf der Vorbereitung“, mahnte Siegward Kreikebaum.

Ein Höhepunkt der gemeinsamen Freizeitgestaltung des CVJM hat noch Platz für weitere Teilnehmer: Etwa zehn Plätze sind noch frei bei der gemeinsamen Jugendfreizeit für 13- bis 17-Jährige, die vom 1. bis 16. Juli an einem See in Ungarn stattfinden soll.

Von Thomas Krumm

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare