Pfälzer Weinkönigin zu Gast beim Bürgerweinfest

+
Die Organisatoren des Weinfestes Jürgen Hennemann, Dr. Hans-Joachim Hultsch, Pantelis Haritidis und Wolfgang Hänel (v. l.) hoffen am Samstag auf viele Gäste und trockene Witterung.

Werdohl -   Zum 14. Mal lädt das Team um Dr. Hans-Joachim Hultsch für Samstag zum Brückenbürgerweinfest auf die historische Lennebrücke ein. Drei Winzer präsentieren ihre Weine und freuen sich auf Gespräche mit den Bürgern.

Um 16 Uhr soll das Fest durch Bürgermeister Siegfried Griebsch eröffnet werden. Danach haben die Besucher Gelegenheit, die Weine der Winzer zu probieren. In diesem Jahr werden mit der Familie Hauth von der Mosel und der Familie Gross aus der Pfalz zwei neue Winzer am Werdohler Weinfest teilnehmen. Letztere bringt die Weinkönigin der Pfalz aus dem Jahr 2012 als besonderen Gast mit ins Sauerland. Als dritter Teilnehmer wird ein Winzer aus der Region Franken erwartet.

Gegen 18 Uhr soll der neue Weinkönig und damit der Nachfolger von Dieter Zoppa ernannt werden. Die Wahl trifft ein geheim tagendes Gremium. Der Weinkönig sollte aus Werdohl kommen und sich mit Wein auskennen. Er bekommt nach der Wahl die Königskette, die von Kunstschmied Ingo Duisberg gefertigt wurde, mit einem neuen Teil, das seinen Namen hat, überreicht.

Neben Werdohl wählt nur Erfurt noch einen Weinkönig, überall sonst gebe es eine Weinkönigin, erklärt Hans-Joachim Hultsch: „Wir wollten etwas Besonderes in Werdohl.“ Die Idee zum Brückenbürgerweinfest war Hans-Joachim Hultsch und Jürgen Hennemann mit Blick auf südliche Regionen gekommen. „Dort gibt es Weinfeste zu Hauf“, sagt Hennemann. Beim damaligen Bürgermeister Manfred Wolf sei die Idee sofort gut angekommen. Seither unterstütze die Stadt das Fest finanziell. Ein Dank gelte auch Mitgliedern des Bürgerstammtisches und den Mitarbeitern des Bauhofs für ihren Arbeitseinsatz, sowie den Sponsoren und Hauptsponsoren Stadtsparkasse und Volksbank, so Hultsch. Für die Verpflegung sorge in diesem Jahr zum zweiten Mal die Familie Kohlhage. Sie biete passend zum Wein Käseplatten und Schinken an. Aber auch Würstchen würden angeboten. Die Besucher könnten auf dem VdM-Parkplatz ihre Autos abstellen. Je nach Wetter könne das Fest bis Mitternacht dauern.

Von Jana Peuckert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.