Bahnhofstraße am 18. November

Nach brutalem Raub in Werdohl Zeugen gesucht

+
Symbolbild

WERDOHL - Nach einem brutalen Überfall auf eine 86-jährige Frau an der Bahnhofstraße am Montag, 18. November, wendet sich die Polizei jetzt mit einer Zeugen-Suche an die Öffentlichkeit.

Den Informationen zufolge hatte die zwei noch unbekannten Männer die Geschädigte am besagten Montag an der Bahnhofstraße beobachtet und waren ihr bis in das Treppenhaus zu ihrer Wohnung gefolt. Nachdem die 86-Jährige die Tür aufgeschlossen hatte, griffen sie die Täter ihr Opfer an und misshandeln sie.

Die Männer schüchterten ihr Opfer durch Bedrohung ein und durchsuchten die Wohnung nach Wertgegenständen und Bargeld, berichtete die Polizei jetzt. Sie nahmen den vorgefundenen Schmuck und das Bargeld mit und flüchteten in unbekannte Richtung.

Die Frau wurde bei dem brutalen Raubüberfall leicht verletzt. Zur Täterbeschreibung gibt die Polizei nur an, dass die Männer "hochdeutsch" sprachen.

Die Polizei fragt nun, wer zwei verdächtige Personen in Hinterhof der Praxis Dr. Petkevicius, Bahnhofstraße 7, am Montag, 18. November, in der Zeit von 11 bis 11:40 Uhr gesehen hat. Hinweise nimmt die Polizei in Werdohl/Lüdenscheid und unter der Telefonnummer 02351/5318 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare