Arbeitslosigkeit geht zurück

+
Symbolfoto

Werdohl - Die Zahl der Arbeitslosen in Werdohl ist im März gesunken. Das geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung der Agentur für Arbeit hervor.

722 Personen waren demnach in Werdohl ohne Job. Verglichen mit den Zahlen von Februar waren das 55 Personen oder 7,1 Prozent weniger. Auch im Vergleich zum März des Vorjahres ist die Zahl der Erwerbslosen gesunken. Damals waren 835 Werdohler ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 113 Personen oder minus 13,5 Prozent. 

Unter den 722 Personen, die derzeit in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt wurden, waren 379 Männer und 343 Frauen. 317 Arbeitslose waren Ausländer, 56 waren jünger als 25 Jahre und 174 Arbeitslose waren 55 Jahre und älter. 

Kreisweit fast 14.000 Arbeitslose

Im gesamten Märkischen Kreis ist die Arbeitslosenzahl im März um 2,4 Prozent auf 13 997 Personen gesunken. Die Arbeitslosenquote betrug damit 6,2 Prozent. 

„Die typische Frühjahrsbelebung setzt vermehrt ein“, hat Sandra Pawlas, Chefin der Agentur für Arbeit Iserlohn, eine Erklärung für diese positive Entwicklung. „Die enorm hohe Anzahl von 1270 gemeldeter sozialversicherungspflichtigen Stellen führt dazu, dass Arbeitslose weiterhin sehr gute Chancen haben, eine neue Beschäftigung zu finden“, sagte sie. Derzeit seien kreisweit 5197 Stellen unbesetzt. 

„Die hohe Anzahl an Stellenmeldungen ist nichts Neues mehr, auch wenn stetig neue Rekordsummen gemeldet werden und der Stellenbestand steigt. Besonderes Augenmerk legen wir darauf, dass Arbeitgeber häufig nicht mehr die passenden Arbeitnehmer für ihre freien Stellen finden und Stellen somit lange Zeit gemeldet bleiben. Es gilt vermehrt, Arbeitgeber noch intensiver zu beraten und über Einstellhilfen für annähernd passende Arbeitskräfte zu informieren. Das können beispielsweise Qualifizierungen oder Eingliederungszuschüsse sein“, erklärte Pawlas.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare