Werdohl bei Abwasserkosten kreisweit im Mittelfeld

+
Im kreisweiten Vergleich der Abwasser-Gebühren belegt Werdohl einen Mittelfeldplatz. 

Wie viel Geld zahlen Bürger in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2018 für die Abwasser-Entsorgung? Dieser Frage geht der Bund der Steuerzahler NRW (BdST NRW) in einer Analyse nach. Besonders spannend: Der Vergleich mit den anderen Kommunen im Kreis.

Zum Vergleich der Gebühren haben die Macher der Statistik einen Musterhaushalt gebildet. Sie gehen von einer vierköpfigen Familie aus, „die 200 Kubikmeter Frischwasser verbraucht und 130 Quadratmeter vollversiegelte, abflusswirksame Fläche vorhalten“. Die Jahreskosten bewegen sich dabei in Werdohl, Balve und Neuenrade auf einem ähnlichen Niveau. In Werdohl zahlt der Vier-Personen-Haushalt 722,10 Euro, in Balve, 757,50 Euro und in Neuenrade 844 Euro. Am preiswertesten ist die Entsorgung in Hemer. Dort würde die Musterfamilie 601,60 Euro zahlen. Auch Plettenberg ist noch einmal deutlich günstiger als Werdohl. Dort fallen im Jahr Abwasser-Gebühren in der Höhe von 614,30 Euro an. 

Es geht noch deutlich günstiger

Der Blick auf Nordrhein-Westfalen zeigt allerdings: Es geht noch deutlich günstiger. Die preiswerteste Kommune 2018 ist unangefochten die Gemeinde Reken im Kreis Borken. Dort würden für den Musterhaushalt Kosten in Höhe von gerade einmal 246,50 Euro anfallen. Fast 500 Euro weniger als in Werdohl und circa 600 weniger als in Neuenrade. 

Halver kreisweit die Nummer eins 

Der Blick nach oben zeigt jedoch: Im Kreis gibt es Kommunen, in denen die Abwasser-Gebühren deutlich höher sind. Spitzenreiter ist Halver – dort würde der Musterhaushalt 1192,20 Euro für die Entsorgung von Schmutz- und Niederschlagswasser zahlen. Damit liegt Halver im NRW-Vergleich sogar an vierter Stelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare