Abschluss der SPD AG 60plus

+
Wolfgang Becker, Sprecher der SPD AG 60plus, bedankte sich bei Kirsten Scherzant von der SoVD für ihren Vortrag.

Werdohl -  43 anwesende Mitglieder des SPD Ortsvereins Werdohl zählte der Sprecher der Arbeitsgemeinschaft 60plus, Wolfgang Becker, bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Haus Werdohl.

Nach seiner Eröffnung und Begrüßung der Anwesenden sowie der Genehmigung der Tagesordnung übergab er das Wort an Rechtsanwältin Kirsten Scherzant vom Sozialverband Deutschland (SoVD). Die 46-Jährige arbeitet in Altena und sprach in ihrem Vortrag über die Aufgaben des SoVD.

Rund 540 000 Mitglieder zähle der Sozialverband bundesweit, so Scherzant. 400 Ortsverbände gebe es allein in NRW, elf davon im Märkischen Kreis. Der SoVD beschäftigt sich in erster Linie mit dem Rentenversicherungsrecht, doch auch im Schwerbehindertenrecht sowie im Kranken- und Pflegebereich gebe es einen hohen Beratungsbedarf, verdeutlicht Scherzant. Wer Mitglied im Sozialverband ist, könne sich auf Unterstützung und Beratung verlassen.

Auch Wolfgang Becker verdeutlicht, dass der Bedarf da sei, sich Kompliziertes, wie beispielsweise die Gesetzeslage im Alter, erklären zu lassen. Verbände wie der SoVD seien auf Mitglieder angewiesen, so Becker weiter.

Im Anschluss an den Vortrag beantwortet Scherzant Fragen der SPD Senioren. Becker fasst das abgelaufene Vereinsjahr zusammen. Er nennt den Mindestlohn, die Mütterrente und die Rente mit 63 als drei Errungenschaften der Großen Koalition. Er appelliert an die AG 60plus, das Wahlrecht in einer sozialdemokratischen Gesellschaft wahrzunehmen. Denn man könne „Wahlen nur gewinnen, wenn man auch hingeht“, so Becker.

Des Weiteren hob er die gelungenen Fahrten und Ausflüge hervor. 2014 machten die SPD-Mitglieder zahlreiche Busreisen und Schifffahrten, veranstalteten Grillabende, besuchten das EU-Parlament in Straßburg und hörten sich Vorträge an. Auch die Reise nach Fintel in die Lüneburger Heide im kommenden September wurde mit dem selbstständigen Reiseunternehmer Rolf Kaiser besprochen. Im Dezember kommt der SPD Ortsverein noch ein letztes Mal in diesen Jahr für ein Nikolauskegeln zusammen. Am 6. Dezember gibt es ab 15 Uhr ein Grünkohlessen im Haus Werdohl. - nk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare