Reinhard Schulte neuer Gesamtschul-Leiter

+
Reinhard Schulte kommt an die AEG.

WERDOHL - Die Albert-Einstein-Gesamtschule hat einen neuen Leiter. Am Donnerstagabend wählte die Schulkonferenz den Dortmunder Reinhard Schulte. Der 54-Jährige ist seit mehreren Jahren Geschäftsführer des Landesprüfungsamtes, vorher war er mehrfach als Schulleiter tätig.

Die kommissarische Leiterin der AEG, Brigitte Assor, freute sich über die Wahl: „Er ist bei allen gut angekommen.“

Neben den je sechs Schüler-, Lehrer- und Elternvertretern war am Donnerstag ausnahmsweise auch Michael Grabs von der Stadtverwaltung als Schulträger stimmberechtigt. „Sonst nimmt der Schulträger nicht an der Konferenz teil“, sagte Brigitte Assor. Für die Wahl des Schulleiters sei das Gremium erweitert worden.

Reinhard Schulte hatte sich im August zum ersten Mal an der AEG vorgestellt. Der gebürtige Gelsenkirchener, der inzwischen in Dortmund lebt, schaute sich die Schule an und sprach mit der kommissarischen Leiterin. Anschließend habe er sich auf die Stelle beworben, berichtete Brigitte Assor. Wann Schulte an der Werdohler Gesamtschule die Amtsgeschäfte übernimmt, steht noch nicht fest. Schließlich finden gerade die Abschlussprüfungen für Referendare statt, für die das Landesprüfungsamt zuständig ist. „Da kann er nicht sofort den Griffel fallenlassen“, sagte Brigitte Assor.

Im Sommer steht an der AEG bereits die nächste Neubesetzung an: Die stellvertretende Schulleiterin Assor geht nach dem laufenden Schuljahr in Pension. Die Bezirksregierung hat angekündigt, den Posten in Kürze auszuschreiben (wir berichteten).

Um die Stelle von Gründungsschulleiter Heinz Rohe nachzubesetzen, hatte es mehrere Bewerbungsrunden gebraucht. Umso mehr freute sich Brigitte Assor jetzt über die Entscheidung für Reinhard Schulte. Er bringe viel Erfahrung mit, weil er schon an mehreren Förderschulen erst das Amt des stellvertretenden und dann auch des Schulleiters innehatte. Dass Schulte außerdem aus dem Förderbereich kommt, mache ihn für die AEG zusätzlich attraktiv, sagte Brigitte Assor. „Wir haben ja auch mehrere Inklusionsklassen.

Schultes Wahl müssen jetzt noch die Stadt Werdohl und die Bezirksregierung in Arnsberg zustimmen.

Von Constanze Raidt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare