Riesenansturm auf Dorffest

+
Kühle Getränke waren am Samstagabend heiß begehrt.

Werdohl - Beinahe alle Rekorde sprengte das Dorffest in Kleinhammer. Mitorganisator Rüdiger Fenner jubelte: „Soweit ich mich erinnere, waren nur einmal – vor 20 Jahren – mehr Besucher auf dem Fest.“

In diesem Jahr waren es nach Schätzung Fenners am Freitagabend mehr als 400 Gäste auf dem Grundschulgelände. Über den Samstag verteilt kamen mehr als 700 Feierwillige. Und am Sonntag waren es noch einmal mehr als 300. Insgesamt also ein Publikum von rund 1500.

Diese erlebten am Freitag den irischen Popsänger Mark Bennett. „Der ist sehr gut angekommen bei den Zuhörern“, beobachtete Fenner. „Damit waren wir vom Organisations-Team total zufrieden.“

Am Samstag herrschte auch wieder gute Laune bei der 52. Auflage des Dorffestes. Fenner überlegte, warum in diesem Jahr so viele Besucher kamen: „Gutes Wetter hatten wir schon häufiger mal in der Vergangenheit. Mit mehr oder weniger Parallelveranstaltungen kämpfen wir immer. Cocktails bieten wir schon länger an. Und die Tombala hat immer attraktive Preise – in diesem Jahr einen Gasgrill und einen Strandkorb.“ Dann aber fiel ihm etwas ein: „Vielleicht liegt es ja daran, dass wir in diesem Jahr noch keine Schulferien haben.“

Am Sonntagmorgen spielte der Musikzug Versetal auf. Die Instrumentalisten hatten sichtlich Freude an ihrem Auftritt. Und diese übertrug sich auch auf die Zuhörer auf dem gesamten Grundschulgelände.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare