Flugblätter der Woge

"Schöne Wohnform" in Werdohl

+
Woge-Geschäftsführer Ingo Wöste, Bianca Prussak (NHZ Ütterlingsen), Quartiersmanagerin Silke Kreikebaum, Mietbetreuerin Birgit König, Elmar Schmidt und Kerstin Liesbekind vom Pflegedienst Liebeskind und Mietbetreuer Ahmet Tasdemir (von links) stellten gestern die neuen NHZ-Flyer vor.

Werdohl - Mit einem neuen Flyer wollen die Wohnungsgesellschaft Werdohl (Woge) und der Pflegedienst Kerstin Liebeskind auf die drei Nachbarschaftshilfezentren (NHZ) als alternative Wohnform im Alter hinweisen.

„Wir wollen den Menschen Mut machen, sich frühzeitig bei uns zu melden“, erklärte Woge-Geschäftsführer Ingo Wöste. Ältere Menschen seien gut beraten, mit der Suche nach einer Wohnung für den Lebensabend nicht so lange zu warten, bis sich nur noch eine Pflegeeinrichtung als Alternative anbiete. In den Nachbarschaftshilfezentren könnten sie stattdessen weiterhin selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden wohnen, bis irgendwann vielleicht die Pflegebedürftigkeit eintrete. Und für diesen Fall stehe dann auch ein Pflegedienst zur Verfügung, so dass die Menschen auch dann in ihrem gewohnten Umfeld bleiben könnten. „Das ist eine schöne Wohnform“, ist Wöste von dem Konzept überzeugt.

Mit dem Nachbarschaftshilfezentrum auf der Königsburg wird noch in diesem Jahr das mittlerweile dritte NHZ in Werdohl eröffnet, nachdem die Häuser in Ütterlingsen (Danziger Straße) und Pungelscheid (Iserschmittstraße) schon seit 2007 beziehungsweise 2010 in Betrieb sind. „Der Flyer soll auch einen kleinen Überblick geben, welche Ansprüche in welchem NHZ am besten erfüllt werden können“, erklärte Silke Kreikebaum, die sich als Quartiersmanagerin um die Belange der Mieter kümmert. Das Informationsblatt solle ab sofort an verschiedenen Stellen in Werdohl ausgelegt, aber auch gezielt verteilt werden. Zudem steht er auf der Homepage der Woge zum Download bereit.

Im Ütterlingsen soll übrigens am Sonntag, 24. September, das zehnjährige Bestehen des Nachbarschaftshilfezentrums mit einem Tag der offenen Tür gefeiert werden. Interessierte könnten sich das Haus dann genau anschauen, sagte Silke Kreikebaum.

Das NHZ Königsburg an der Oststraße steht kurz vor seiner Fertigstellung. Dort bietet die Woge demnächst 21 barrierefreie und altengerechte Wohnungen für eine bis zwei Personen und eine Wohngruppe für acht Personen an. Auch dort sei noch ein Tag der offenen Tür geplant, kündigte Woge-Geschäftsführer Wöste an. „Dann werden wir schon Musterwohnungen zeigen können“, versprach er.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare