Welttag des Buches: Mitmach-Musical für Kinder

+
Die fünf- und sechsjährigen Kinder sowie die Erzieherinnen aus den Kitas St. Michael, Sternschnuppe, Budenzauber und Ütterlingsen verfolgen gespannt das Musical von Martin Hörster.

Werdohl -  Der Welttag des Buches wurde am Mittwoch auch in Werdohl gefeiert. Die Stadtbücherei veranstaltete mit Kinderliedermacher Martin Hörster ein Mitmach-Musical, die Christliche Bücherstube verteilte kostenlos „Die Bibel – kurzgefasst“ und im Rahmen der Aktion Rote Bücher übergab die SPD zwei Werke an die Stadtbücherei.

Zum ersten Mal trat Martin Hörster in der Werdohler Stadtbücherei auf. Vor knapp 100 Zuschauern erzählte, spielte und sang er das Musical „Das kleine Ich bin Ich“ nach dem gleichnamigen Kinderbuchklassiker von Mira Lobe. Der studierte Musikpädagogike aus Dortmund zog die Fünf- und Sechsjährigen aus den Kitas St. Michael, Sternschnuppe, Budenzauber und Ütterlingsen sowie einige Kinder mitsamt Eltern oder Großeltern in seinen Bann. Der Kinderliedermacher, der vorwiegend in Grundschulen in Nordrhein-Westfalen auftritt, animierte Kinder und Erzieherinnen zum Mitmachen.

Nach und nach wählte er Kinder für die Rollen der Tiere aus dem Musical aus, steckte sie in Kostüme und gab ihnen Aufgaben auf der Bühne. Gemeinsam mit den restlichen Zuschauern führte er dann durch die Geschichte, in der ein kleines Tier herausfindet, was es eigentlich für ein Tier ist. Die Lieder hat Hörster vor mehr als 20 Jahren selbst komponiert, er besitzt ein eigenes Studio und hat schon für den WDR und die Sendung mit der Maus gearbeitet.

Klaudia Zupkowski, Leiterin der Stadtbücherei, war begeistert von dem Künstler mit 30-jähriger Berufserfahrung. Gisela Urbas, Leiterin der Kita St. Michael, richtet ihr Kompliment an die Büchereileiterin: „Da haben Sie etwas Schönes ausgesucht.“ Anschließend erwirbt Urbas eine CD des Liederschreibers vom gehörten Musical für ihre Schützlinge.

Nach der 50-minütigen Show übergab SPD-Bürgermeisterkandidat Matthias Wershoven gemeinsam mit Ratskandidatin Marion Gierse anlässlich des Weltbuchtages zwei Bücher aus der Reihe Aktion Rote Bücher an Zupkowski. Seit 2009 werden Bücher mit sozialdemokratischem Hintergrund oder Werke von sozialdemokratischen Autoren gesponsert und an die Stadtbücherei verschenkt. Bislang sind es mehr als 23 Bücher.

Die Christliche Bücherstube feierte ebenfalls den Tag des Lesens. Jeder Besucher erhielt eine kostenlose Ausgabe des Buches „Die Bibel – kurzgefasst“. Das 64-seitige Werk von Hartmut Jaeger und Markus Wäsch liefert Daten, Fakten und Wissenswertes rund um die Bibel und soll zudem bei der eigenen Meinungsbildung helfen. Noch heute werden kostenlose Exemplare an die Besucher verteilt.

Von Nathalie Kirsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare