1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Weitere Hunde-Köder in Werdohl gefunden

Erstellt:

Kommentare

Mit solchen selbstgemachten Hinweisen werden seit gestern Hundebesitzer in Kleinhammer über die bösartig ausgelegten Hunde-Köder informiert.
Mit solchen selbstgemachten Hinweisen werden seit gestern Hundebesitzer in Kleinhammer über die bösartig ausgelegten Hunde-Köder informiert. © Kanbach

WERDOHL - Am Waldweg an der Straße Im Siepen in Kleinhammer und in der benachbarten Deitenbecke sind zwei weitere lebensgefährliche Hunde-Köder gefunden worden. Am Waldweg wurde eine weitere mit Rasierklingen gespickte Frikadelle gefunden, in der Deitenbecke rohes Fleisch, gespickt mit Widerhaken, vermutlich ein Angelhaken.

Die durch den ersten Fund am Wendehammer Im Siepen/Hesmecke alarmierten Hundesbesitzer waren danach auf die Suche gegangen. Vom Motiv des Hundehassers fehlt jede Spur, denn von Konflikten zwischen Anliegern und Hundehaltern ist in Kleinhammer nichts bekannt.

Sonntagvormittag hatte eine Hundebesitzerin ihrem Tier die präparierte Frikadelle aus dem Maul nehmen können, bevor der gut erzogene Hund sie herunterschlingen konnte. Spontan wurde eine Anzeige bei der Polizei erstattet, der Tierschutzverein alarmiert und im Schneeballsystem alle bekannten Hundehalter in Kleinhammer verständigt.

Viele Hundehalter in der Siedlung kennen sich und gehen oft gemeinsam mit ihren Tieren spazieren. Die meisten, so ein Beteiligter, würden für die Hinterlassenschaften der Hunde Tüten mitnehmen und sie auch benutzen. Von Problemen sei nichts bekannt.

Es gehören schon eine Portion Glück und ein wirklich gut erzogenes Tier dazu, dass ein Hund so einen Leckerbissen nicht sofort frisst. Sehr wahrscheinlich würde ein Hund von einem Köder dieser Art lebensgefährliche innere Verletzungen davontragen und sehr qualvoll verbluten.

Die Hundehalter und die Mitarbeiterinnen des Tierschutzverein sind aufgrund der Schändlichkeit und Bösartigkeit dieses Hundehassers empört.

Volker Heyn

Auch interessant

Kommentare