Patienten und Mitarbeiter betroffen

Weitere Coronafälle in Klinik im MK: Aufnahmestopp bleibt bestehen

In die Werdohler Stadtklinik sind weitere Corona-Fälle aufgetreten.
+
In die Werdohler Stadtklinik sind weitere Corona-Fälle aufgetreten.

Der Aufnahmestopp in der Stadtklinik Werdohl bleibt mindestens bis 13. Januar bestehen. Denn nachdem in der vergangenen Woche im Rahmen einer routinemäßigen Testung erneut Corona-Fälle aufgetreten waren, folgten bei einer neuerlichen Reihentestung nun weitere positive Ergebnisse.

Wie die Märkischen Kliniken, zu denen die Stadtklinik gehört, am Montag mitteilten, sind aktuell sechs Patienten betroffen. Sie wurden nach dem positiven Testergebnis ins Lüdenscheider Haupthaus in den Covid-Bereich verlegt. Darüber hinaus befinden sich 14 Mitarbeiter in privater Quarantäne, von denen zwölf an Corona erkrankt sind.

Am Mittwoch, 6. Januar, und Montag, 11. Januar, sollen alle Mitarbeiter und Patienten jeweils erneut getestet werden. Bis Mittwoch, 13. Januar, sollen die Ergebnisse vorliegen. Sind diese allesamt negativ, könnte der Aufnahmestopp aufgehoben werden.

Verschärftes Präventionskonzept

Mit dem Gesundheitsamt des Kreises tauschen sich die Klinikverantwortlichen regelmäßig zu den Entwicklungen aus und vereinbaren die notwendigen Gegenmaßnahmen. Zu diesen zählt unter anderem ein verschärftes Präventionskonzept. Das Konzept besteht aus umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen, kontinuierlichem Monitoring und gezieltem Eingreifen.

Vom Aufnahmestopp ausgenommen ist die Abteilung für Akutgeriatrie und Frührehabilitation. „Im Zuge der mehrfachen Serientestungen waren alle getesteten Patienten sowie das Klinikpersonal zum Zeitpunkt aller Tests coronafrei“, heißt es in der Mitteilung der Märkischen Kliniken. Die Pforten der Abteilung Altersmedizin sind damit seit Montag wieder geöffnet. 27 Betten stehen für die Behandlung von hochbetagten Patienten mit sämtlichen internistischen, chirurgischen, orthopädischen und neurologischen Erkrankungen für die Versorgung im Märkischen Kreis zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare