Weihnachten mit Tiger und Bär

Die kleinen und großen Besucher des Festsaals Riesei können am 13. Dezember mit Tiger und Bär Weihnachten feiern. Das Wittener Kinder- und Jugendtheater lädt dazu ein.

WERDOHL -  Im Festsaal Riesei wird es am Freitag, 13. Dezember, ab 17 Uhr für die Kinder richtig aufregend, denn sie sollen mit dem kleinen Tiger und dem kleinen Bären Weihnachten feiern. Das Stück „Weihnachten mit Tiger und Bär“ nach dem bekannten Schriftsteller Janosch wird vom Wittener Kinder- und Jugendtheater aufgeführt:

„Bald ist Weihnachten und der kleine Tiger und der kleine Bär sind schon furchtbar aufgeregt. Erst recht, weil sie nicht genau wissen, wann es soweit ist. Mit Hilfe des Posthasen, des Frosches und der anderen Waldbewohner finden sie es heraus und geraten sofort in einen Wünsche-Rausch: Rollschuhe mit Motor will der kleine Tiger haben, ein Fahrrad mit tausend Gängen, eine Badehose mit USB-Anschluss und alles am liebsten jetzt sofort. Der kleine Bär wird inzwischen zum Detektiv und verfolgt einen Weihnachtsbaumdieb. Schließlich ist der große Tag gekommen und der Weihnachtsbär steht vor der Tür. Doch statt des Sackes voller Geschenke bringt er eine richtige Überraschung mit“, berichtet die Kulturabteilung der Stadt Werdohl als Veranstalter über den Inhalt des Stücks.

Leider ist aus organisatorischen Gründen eine Bewirtung (wie auf den Plakaten angekündigt) bei dieser Veranstaltung nicht möglich.8

Der Eintritt für Kinder und Erwachsene beträgt vier Euro. Eintrittskarten sind ab sofort bei folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich: WK Warenhaus (Zentralkasse), Lennetaler Reisebüro, Lesen und Ambiente, Stadtbücherei, Stadt Werdohl/Abteilung Kultur, Rathaus, Zimmer 213 sowie Buchhandlung Kettler-Cremer (Neuenrade).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare