Besinnung einmal anders

+
Lotte (v. l.) und Leni sind augenscheinlich begeistert von der großen Krippe in der Christuskirche. Das Arrangement mit den schönen Holzfiguren passt wohl in kein herkömmliches Wohnzimmer.

Werdohl - Leni und Lotte bewundern die große Krippe in der Christuskirche. Die beiden Schwestern treten an das Kunstwerk mit den hölzernen Figuren heran, um es aus der Nähe anzuschauen. Derweil sitzen die Erwachsenen im Eingangsbereich zusammen und tauschen Geschenkideeen aus.

Im Mittelgang zwischen den Sitzbänken liegen Zettel und Steine aus, auf welchen Besuchern ihre Gedanken auf dem Weg zur Krippe notieren können und sollen: eine Möglichkeit, sich zu besinnen und auf den eigentlichen Sinn des Festes der Liebe zurück zu kommen.

Ähnliche Überlegungen haben im Vorfeld schon die KU3-Kinder, die Mitglieder der EC-Jungschar Stadtmitte sowie die Mädchen und Jungen des Familienzentrums Arche Noah angestellt. Letztere haben eine Art Kompass gebastelt, in dessen Zentrum die Heilige Familie an der Krippe steht. Das Werk wird neben dem Altarraum ausgestellt.

Die EC-Jugendlichen haben Inspirationen zum Thema Krippe gemalt.

Die anderen Kinder haben Bilder gemalt, die an den Wänden links und rechts hängen. An der linken Wand des Gotteshause hängt auch ein Plakat der Mütter der Krabbelgruppe Hummelnest. „Ich finde es sehr mutig, so kurz vor der Geburt eine solche Reise anzutreten“ und „Ich habe großen Respekt vor jeder Frau, die ohne ärztliche Hilfe ein Kind zur Welt bringt“ sind beispielsweise Überlegungen, die sie dort zu Papier gebracht haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare