Wechsel an der Spitze der Feuerwehr: Kai Tebrün ist Stadtbrandinspektor

+
Bürgermeisterin Silvia Voßloh überreichte gestern Morgen dem neuen Wehrleiter Kai Tebrün (2. von links) und seinem Stellvertreter Heinz-Jürgen Tremblau (rechts) die Ernennungsurkunde, dem bisherigen Feuerwehr-Chef Martin Theile händigte sie die Entlassungsurkunde aus.

Werdohl - Bürgermeisterin Silvia Voßloh hat gestern Stadtbrandinspektor Manfred Theile in den Ruhestand geschickt und gleichzeitig seinem Nachfolger die Ernennungsurkunde überreicht.

Mit Vollendung des 60. Lebensjahres geht Theile am Ende des Jahres in den Ruhestand. Knapp 42 Jahre hat er sich dann hauptberuflich und ehrenamtlich in den Dienst der Feuerwehr gestellt. 

Bereits seit 1975 Feuerwehrmann, hatte der gelernte Technische Zeichner im April 1979 seine Laufbahn als feuerwehrtechnischer Angestellter bei der Stadt Werdohl begonnen. Schon knapp drei Jahre später wurde er als Oberfeuerwehrmann Beamter der Stadt, ehe er zum 1. Oktober 1985 als Brandmeister in die Kreisleitstelle der Feuerwehr in Lüdenscheid wechselte. 

24 Jahre später kehrte Theile in seine Heimatstadt zurück und wurde am 1. Mai 2009 hauptberuflich als Hauptbrandmeister und ehrenamtlich als Stadtbrandinspektor und Wehrleiter tätig. Theile, der seit 1991 auch die Berufsbezeichnung Rettungsassistent führen darf, habe seine Arbeit mit großem Engagement ausgeübt, blickte die Bürgermeisterin zurück. 

Er habe die Feuerwehr geprägt und weiterentwickelt, sagte Voßloh, bevor sie ihm die beiden Urkunden überreichte, die ihn aus dem Hauptberuf und aus dem Ehrenbeamtenverhältnis entlassen. Theiles Nachfolger im Amt des Stadtbrandinspektors überreichte sie gleichzeitig die Urkunde zur Ernennung zum Ehrenbeamten auf Zeit. 

Kai Tebrün, Theiles bisheriger Stellvertreter, wird für zunächst sechs Jahre die Werdohler Feuerwehr führen. Neuer stellvertretender Wehrführer ist für dieselbe Zeitspanne Heinz-Jürgen Tremblau. Auch ihm händigte die Bürgermeisterin die Urkunde aus und ernannte ihn zum Ehrenbeamten auf Zeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare