We-Ki-Preis für die „Frühstücksomis“

Ausschussvorsitzender Frank Jardzejewski und Jugendamtsleiterin Sybille Dworschak (r.) überreichen Ingeborg Vizkelety (2. v. l.) und Gisela Röther-Stracke den Preis. Karin Groll und Johanna Zinn konnten die Ehrung nicht persönlich entgegen nehmen.

Werdohl -  „Sie sind tolle Vorbilder, die man nachahmen sollte,“ lobte Frank Jardzejewski, Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses die „Frühstücksomis“, die am Dienstag mit dem We-Ki-Preis (Werdohler Kinder) ausgezeichnet wurden.

Von Carla Witt

Auch in diesem Jahr seien sehr gute Vorschläge eingereicht worden, berichtete Jardzejewski zu Beginn der Ausschusssitzung im Rathaus. Deshalb sei der Jury die Entscheidung nicht leicht gefallen. Doch letztlich sei die Wahl auf die Werdohlerinnen Gisela Röther-Stracke, Ingeborg Vizkelety, Karin Groll und Johanna Zinn gefallen. Sie sorgen während der Ferienaktionen stets dafür, dass die Kinder im Jugend- und Bürgerzentrum ein gesundes Frühstück genießen können. „Sie haben damit den Kindern ein Stück Geborgenheit vermittelt“, würdigte Jardzejewski den unermüdlichen Einsatz der Frauen.

Eindeutig hätten sich Johanna Zinn, Karin Groll, Gisela Röther-Stracke und Ingeborg Vizkelety vorbildlich für das Wohl der Kinder und Jugendlichen in Werdohl eingesetzt, betonte der Ausschussvorsitzende. „Dass sie eigentlich gar nicht geehrt werden wollten, hat uns nur noch deutlicher gezeigt, dass sie genau die richtigen Preisempfänger sind“, sagte Jardzejewski. Nicht umsonst würden sie liebevoll „Frühstücksomis“ von den Kindern genannt. Die Mädchen und Jungen hatten den Werdohlerinnen dann auch einen besonderen Preis in Herzform gebastelt. Zusätzlich freuten sich Gisela Röther-Stracke und Ingeborg Vizkelety über Urkunden und Blumensträuße sowie einen Geldpreis, den sie allerdings sofort weitergaben: an Christina Henkes, die Leiterin des Jugend- und Bürgerzentrums.

Einen Sonderpreis gab es zudem für die Viertklässler Jannis Völlmecke und Moritz Dickopf, die in Pungelscheid und Umgebung eifrig Müll einsammeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare