Vandalismusschäden am Riesei

+
Aktuell: Ein Bild wie vor zweieinhalb Jahren, als die Sporthalle am Riesei wegen undichter Stellen im Dach für Monate gesperrt war.

WERDOHL ▪ Am Montagvormittag wurden in der Sporthalle am Riesei Undichtigkeiten im Dach festgestellt. Das Dachdeckerunternehmen Linnarz aus Lüdenscheid, das die Sanierung durchgeführt hatte, bekam sofort den Auftrag erteilt, dort nach dem Rechten zu sehen.

Die Mitarbeiter fanden spitze Steine und Holzpflöcke, die auf das Dach geworfen worden seien, die Folie beschädigten und für den Wassereinbruch gesorgt hatten. Zeitnah dichtete das Unternehmen die Leckagen provisorisch ab. Eine endgültige Reparatur ist aufgrund des Schnees erst später möglich. Allerdings hat die darunter liegende Dämmschicht wahrscheinlich eine nicht unerhebliche Wassermenge aufgenommen, die sich nun nach und nach einen Weg durch die Konstruktion sucht. Die Partie der A-Jugend der HSV Werdohl/Versetal am Dienstagabend gegen Emst musste aufgrund einer Pfütze auf der Spielfläche abgesagt werden.

Ulrich Betten und Peter Grau von der Stadtveraltung teilten mit, dass das betroffene Drittel bis auf Weiteres gesperrt sei. Der Schul- und Trainingsbetrieb könne eingeschränkt stattfinden, die Meisterschaftsspiele, die für das Wochenende angesetzt sind, werden wohl „zu 99,99 Prozent“ ausfallen, meinte Peter Grau. Das vereinsinterne Weihnachtsturnier der HSV soll aber stattfinden.

Aufgrund der derzeitigen Witterung sind weitere Arbeiten derzeit kaum möglich. Bürgermeister Siegfried Griebsch versprach Detlef Stägert, dem Vorsitzenden der HSV, alle Hebel in Bewegung zu setzen, um die Dichtheit der Halle schnellstmöglich wieder herzustellen, teilte Stägert mit. ▪ maj

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare