Mehr als 100 Schaulustige

Wasser marsch: Lennefontäne sprudelt wieder

+
Sie sprudelt wieder: die Lennefontäne in Werdohl.

Werdohl - Zum bereits 15. Mal wurde am Mittwochmittag vom Goetheparkplatz aus die Lennefontäne gestartet. Mit einem kleinen Festakt, wie es in der Stadt zwischen Lenne und Verse stets am 1. Mai geschieht.

Bürgermeisterin Silvia Voßloh zählte mit mehr als 100 Schaulustigen gemeinsam von Drei herunter bis Null. Dann riefen alle zusammen laut „Wasser marsch!“. Und schon spritzte die beliebte Fontäne wieder gen Himmel. 

Bürgerstammtisch sorgt für Verpflegung

Rundherum wurden Würstchen gegrillt und Bier gezapft. Der Bürgerstammtisch sorgte tatkräftig für diese Verpflegung, damit niemand hungrig oder durstig bleiben musste. Die Werdohler standen in größeren und kleineren Grüppchen und tauschten Neuigkeiten aus. Es wurde viel gelacht. Man prostete sich zu. Die Sonne unterstützte die gute Laune der Gäste. 

Shantychor stimmt Lieder an

Da schien alles bereits perfekt zu sein. Und doch gelang es, die Stimmung noch einmal zu steigern – und zwar, indem der Shantychor ein Ständchen anstimmte. Lieder wie „Heute gehen wir an Bord“ und „Weiße Segel vor Cuxhaven“ luden zum Schunkeln ein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare