Waldbrand am Hang unterhalb des Höhenweges

Zwischen Höhenweg und Schützenstraße brennt der Wald, die Feuerwehr ist im Löscheinsatz. ▪

[UPDATE 16.46 Uhr] WERDOHL - Eine etwa 500 Quadratmeter große Fläche Wald ist Mittwochnachmittag abgebrannt. Nachdem um 13.25 Uhr Stadtbrandalarm gegeben wurde, waren Einsatzkräfte aller Löschzüge im Einsatz, um das Feuer im Bereich zwischen Höhenweg und Lenne zu bekämpfen.

Von Marco Fraune 

Die Wasserzufuhr und das steile Gefälle stellten das größte Problem dar. Menschen kamen nicht zu Schaden. Der Verkehr kam kurzzeitig zum Erliegen, da ein Auto mit einem entgegenkommenden Feuerwehrwagen zusammen stieß.

Ein Mitarbeiter des nahe gelegenen Restaurants Vier Jahreszeiten hatte beim Spaziergang das Feuer gesehen und gemeldet. An dem an der Lenne liegenden Fußweg sei zuerst nur ein kleines Feuer zu sehen gewesen, schilderte der Zeuge gegenüber unserer Zeitung. Schon wenige Minuten später stieg eine Rauchsäule gen Himmel, in der Innenstadt lag ein Brandgeruch in der Luft.

Mehr Bilder vom Waldbrand

Waldbrand am Höhenweg in Werdohl

Mitten im Qualm standen auf dem Höhenweg die Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei, die den Verkehr an der Einsatzstelle halbseitig vorbei führte. Von hier mussten die Wehrleute den Hang hinunter klettern, um an den Brandort zu gelangen. Da die Wasserversorgung über die Leitungen ein Problem darstellte, wurde ein Pendelverkehr eingerichtet. Löschwagen der Züge Stadtmitte (Fassungsvermögen 2400 Liter), Eveking (1800 Liter) und Kleinhammer (1600 Liter) brachten das Wasser vom Bahnhof zum Brandort. Nach etwa einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle. Anschließend ging es auf die Suche nach Brandnestern. Der Bereich musste hierzu gekehrt werden.

Für Revierförster Frank Bossong, der sich vor Ort einen Überblick verschaffte, kam das Feuer nicht sonderlich überraschend. Erst am Morgen ist die Waldbrandgefahrenstufe auf den zweithöchsten Wert gesetzt worden. Über die Ursache eines solchen Brandes könnten nur Vermutungen angestellt werden. Ein verantwortlicher Wehrmann ging aufgrund der Nähe zum Fußweg von einer brennenden Zigarette aus.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare