Kaufpreis liegt bei 110 Millionen Euro

Vossloh kauft Werk für Betonschwellen

+
Vossloh bietet bald Schienen-Komplettsysteme mit Weichen und Schwellen an.

Werdohl - Die Werdohler Vossloh AG beginnt ihre angekündigte Einkaufstour: Der Konzern hat am Montag einen Vertrag über den Erwerb des US-Bahninfrastrukturunternehmens Rocla Concrete Tie mit deren Besitzer Altus Capital Partners unterzeichnet.

Der Kaufpreis für ein schuldenfreies Unternehmen beläuft sich voraussichtlich auf rund 117,2 Millionen Dollar, also etwa 110 Millionen Euro. Rocla Concrete Tie aus Denver im Bundesstaat Colorado ist Nordamerikas führender Hersteller von Beton-Streckenschwellen. 

Außerdem produziert das Unternehmen Weichenschwellen sowie Betonelemente für die Feste Fahrbahn und Bahnübergangssysteme in mehreren eigenen Werken in den USA sowie in einer Produktionsstätte in Mexiko. Im Geschäftsjahr 2015/16 erzielte Rocla Concrete Tie einen Umsatz in Hohe von 88,2 Millionen US-Dollar. Der Aufsichtsrat der Vossloh AG hat der Transaktion bereits zugestimmt. Der Vollzug der Akquisition steht noch unter dem Vorbehalt der fusionskontrollrechtlichen Freigabe und wird für Anfang 2017 angestrebt.

Ein zweites Geschäftsfeld

Rocla Concrete Tie wird zukünftig als Geschäftsfeld Vossloh Tie Technology innerhalb des Geschäftsbereichs Core Components geführt und stellt neben dem am Stammwerk Werdohl angesiedelten Vossloh Fastening Systems das zweite Geschäftsfeld in diesem Geschäftsbereich dar. Mit Rocla Concrete Tie verstärke Vossloh seine Präsenz im Fokusmarkt USA und baue seine Position als ein weltweit führender Bahninfrastrukturanbieter weiter aus. Das erklärte das Unternehmen in einer Pressemitteilung am Montag. 

Die Produkte von Rocla Concrete Tie ergänzten die Schienenbefestigungssysteme und Weichen von Vossloh, so dass die Akquisition eine ideale strategische Erweiterung des Produktportfolios darstelle. Auch in finanzieller Hinsicht erfülle das Unternehmen die Erwartungen an die Profitabilität, die die Vossloh AG an ihre Kerngeschäftsbereiche stelle. 

Noch-Vorstand Hans Schabert: „Der Erwerb von Rocla Concrete Tie verbessert unsere Marktstellung in Nordamerika erheblich. Durch die Übernahme sind wir künftig in der Lage, unseren Kunden optimal angepasste Komplettsysteme bestehend aus Schwellen, Schienenbefestigungen und Weichen für alle Streckenarten anzubieten.“ 

Peter Urquhart, Geschäftsführer von Rocla Concrete Tie: „Wir arbeiten bereits seit vielen Jahren mit Vossloh zusammen. Unsere Produkte sind optimal aufeinander abgestimmt. Schon in der Vergangenheit wurden Vossloh Befestigungssysteme in den USA fast immer auf Schwellen von Rocla montiert.“

Komplettübernahme des Joint Ventures 

Parallel habe Vossloh im Geschäftsbereich Lifecycle Solutions im strategisch wichtigen Dienstleistungssegment „mobiles Schienenfräsen“ seine Marktposition weiter gestärkt. 

Bereits am 2. Dezember 2016 wurde ein Vertrag zur Übernahme der ausstehenden 50 Prozent der Anteile an dem bisherigen Joint Venture Alpha Rail Team unterzeichnet. Alpha Rail Team ist ein bereits seit vielen Jahren in Europa erfolgreiches Serviceunternehmen im Bereich „mobiles Schienenfräsen.“ 

Mit dieser Technologie können stark geschädigte Eisenbahnschienen bearbeitet und deren Lebensdauer signifikant verlängert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare