Neue Produkte

Vossloh-Umbau: Für Werdohl ändert sich nichts

+
In Werdohl stellt Vossloh Schienenbefestigungen her. Die Umstrukturierung im Konzern haben für den Standort an der Lenne keine Konsequenzen.

Werdohl - Die Umgestaltung des Vossloh-Konzerns hat keine Auswirkungen auf die Arbeitsplätze in Werdohl. Das teilte Vorstandsvorsitzender Hans Schabert am Mittwoch auf Nachfrage unserer Redaktion mit. „Werdohl bleibt die Konzern-Zentrale und Headquarter für den Bereich Fastening“, sagte Schabert.

Lesen Sie dazu auch:

Vossloh mit neuer Strategie - Abkehr von Lokomotiven

Von Constanze Raidt

Bereits am Dienstag hatte das Unternehmen erste Einzelheiten der neuen Strategie bekanntgegeben.  Am Mittwoch teilte der Vorstand weitere Details mit. So sollen künftig neben den Spannklemmen, die in Werdohl produziert werden, weitere Schienenbefestigungen hergestellt werden. Eine Marktanalyse habe gezeigt, dass Konkurrenz-Unternehmen zum Beispiel auch Clips im Angebot hätten.

„Wir müssen breiter werden“, schloss Schabert. Außerdem solle sich der Bereich Fastening Systems mit Sitz in Werdohl bei der Produktion von Zubehörteilen weiterentwickeln. Während Vossloh bislang ausschließlich die Spannklemmen herstelle, lieferten Konkurrenten auch Schrauben, Unterlegplatten und anderes Zubehör. In die Erweiterung seines Portfolios will der Konzern „einen niedrigen zweistelligen Millionenbereich“ investieren, teilte Schabert auf Nachfrage mit.

Insgesamt sollen die Geschäftsbereiche enger verzahnt werden und nach außen einheitlich auftreten. „Die Vossloh-AG agiert als ‘operative Management-Holding’, koordiniert, führt und kontrolliert die Geschäftsfelder eng“, heißt es in einer Veröffentlichung des Konzerns.

Das Unternehmen hat auch geprüft, welche Länder für Vossloh besonders interessant sind. Als „Fokus-Märkte“ habe die Analyse China, USA, Russland und Westeuropa ausgemacht. Diese Regionen seien technologisch führend oder versprächen ein starkes Wachstum. Weitere „attraktive regionale Märkte“ seien unter anderem Australien, Brasilien, Kanada, der Mittlere Osten und Nordeuropa. In diesen Ländern will Vossloh seine Präsenz verstärken und seine Marktanteile ausbauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.