Vossloh macht gute Geschäfte

In Werdohl entsteht derzeit ein neues Technologiezentrum. ▪ Fraune

WERDOHL ▪ Der Vossloh-Konzert hat heute in Düsseldorf ein Rekordergebnis für das Geschäftsjahr 2010 vermeldet. Vorstandssprecher Werner Andree verwies auf einen Umsatz von 1,35 Milliarden Euro und damit einer Steigerung von 15,1 Prozent. Dabei sprach er von dem „erfolgreichsten Jahr unserer Unternehmensgeschichte“.

Und daran hat der Werdohler Standort einen großen Anteil, wie ein Sprecher im Gespräch mit unserer Zeitung erklärte. „Werdohl ist eine Wiege des Erfolgs für die guten Zahlen.“ So würden schließlich hier die Schienenbefestigungen hergestellt, die einen maßgeblichen Anteil am Wachstum des Unternehmens hätten. Wie berichtet, wird in Werdohl in diesem Jahr ein neues Technologiezentrum entstehen. Ob und wie deutlich womöglich die Zahl der Mitarbeiter steigen wird, konnte der Unternehmenssprecher nicht sagen. Doch: „Eine gute Auftragslage ist eine gute Basis, um Personal aufzubauen.“ Zum Jahresende 2010 beschäftigte der Konzern weltweit 4906 Mitarbeiter, 4,2 Prozent mehr als im Vorjahr. In Deutschland waren zum Jahresende 1685 Mitarbeiter bei Vossloh beschäftigt.

Der Umsatzanstieg des Konzerts im vergangenen Jahr betraf nahezu alle Regionen. „Bei steigenden Umsätzen im Heimatmarkt Europa fiel das Wachstum in anderen Regionen noch stärker aus“, teilte das Unternehmen mit. So sei der Anteil des außerhalb Europas erzielten Konzernumsatzes von 27,1 auf 29,5 Prozent gestiegen. Dabei habe der asiatische Raum nochmals an Bedeutung zugenommen. „Von strategischer Bedeutung war im vergangenen Jahr zudem der Einstieg in den russischen Markt.“ Der Umsatz in Deutschland konnte verdoppelt werden. „Insgesamt machte das Deutschland-Geschäft von Vossloh rund 20 Prozent des Konzernumsatzes aus.“

Einen möglichen Umsatzausfall durch die Einstellung einen Auftrages für Libyen von bis zu rund 70 Millionen Euro will Vossloh durch Mehrumsätze in anderen Regionen im Wesentlichen kompensieren. ▪ Marco Fraune

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare