Lok zum Trittsteinbiotop transportiert

+
Eine Lok auf Höhenflug. Vorsichtig wird das tonnenschwere Denkmal mit einem Kran durch die Luft gehoben, damit sie sicher an ihrem neuen Platz ankommt. Sie steht nun in Versevörde mit Fahrtrichtung Werdohl.

Werdohl - Die Lok, die die Erben des Ehrenbürgers Dr. Hans Vossloh der Stadt Werdohl geschenkt haben, steht an ihrem neuen Platz. Am Samstagmorgen wurde sie auf dem Firmengelände abgebaut, ein Lkw brachte sie zum Trittsteinbiotop in Versevörde.

Wegen des Transportes musste die B229 am Samstagvormittag teilweise gesperrt werden. Für den Autoverkehr brachte das aber keine Schwierigkeiten mit sich: Wie der Verantwortliche der Stadtverwaltung, Rolf Prange, im Vorfeld angekündigt hatte, beschränkten sich die Wartezeiten vor der mobilen Ampel auf knapp eine Minute.

Den Abbau der Lok und auch den Transport organisierte die Firma Vossloh. Dafür hatte das Unternehmen bei der Stadtverwaltung die Sperrung der Bundesstraße beantragt. Ein Spediteur kümmerte sich um den Transport, eine Fachfirma für Verkehrstechnik stellte die Ampeln auf. Schon früh am Morgen erfolgte der Abbau auf dem Firmengelände. Die Lok und die Gleise, auf denen sie auch an ihrem neuen Platz stehen sollte, wurden mit Hilfe eines Krans verladen. Nach etwa zwei Stunden ging es los in Richtung Versetal. Der Kran fuhr voraus und parkte auf dem abgesperrten Stück Bundesstraße. Vier kräftige Helfer packten mit an. Nach fast drei Stunden und einem Kurzflug über die Verse stand das Denkmal an seinem neuen Platz. Einige Interessierte waren gekommen, um sich das Spektakel am Verseufer anzusehen und bestaunten die Lok nach Aufhebung der Sperrung gegen 11 Uhr auch aus nächster Nähe.

Ein „Betreten verboten“-Schild soll in Zukunft dafür sorgen, dass das Industriedenkmal nicht beschädigt wird und dass vor allem keine Kinder darauf spielen und sich verletzen. Die offizielle Übergabe an die Stadt erfolgt am kommenden Montag. - am/cra

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare