Vossloh-Konzern investiert vier Millionen Euro

Auf dem Dach des ersten Geschosses bereiten die Arbeiter gerade den Aufbau der zweiten Geschosses vor.

WERDOHL ▪ Sichtbar wächst von Tag zu Tag der Neubau auf dem Vossloh-Gelände. Der Konzern errichtet hier ein Technikzentrum, in dem in Zukunft die gesamte Produktpalette des Unternehmens zu sehen sein wird.

Werkleiter Carsten Grzella spricht bereits von einem „neuen Blickfang für Werdohl“. Laut Konzernsprecher Uwe Jülichs investiert Vossloh vier Millionen Euro in den Neubau und damit natürlich auch in die Standortsicherung der Firmenzentrale an der Lenne.

Bis zum Richtfest – der Fertigstellung des Rohbaus – ist noch einige Wochen Zeit. Das fertige Gebäude soll laut Plan im ersten Quartal des kommenden Jahres übergeben werden. Der Bau wurde bereits Ende Juli 2009 beantragt, nach einiger Zeit der Abstimmung wurde die Baugenehmigung im Oktober vergangenen Jahres erteilt. Zuerst mussten Teile einer Produktionshalle, das alte Pförtnerhaus und überdachte Stellplätze abgerissen werden. Als die ersten Arbeiten für die Fundamente begonnen waren, brach Anfang 2010 der strenge Winter herein und verordnete Vossloh eine Zwangspause. Seit einigen Monaten wächst der Rohbau aus dem Boden.

In dem zweigeschossigen Gebäude mit 15 284 Kubikmetern umbautem Raum auf 2800 Quadratmetern Nutzfläche will sich Vossloh Kunden und Besuchern präsentieren. Neben Empfang und Wartebereich werden die Bereiche Systemtechnik einschließlich Prüftechnik, Konstruktion und Entwicklung sowie das Qualitätswesen von Vossloh Fastening Systems in das Technikzentrum einziehen. Der Vossloh-Konzern will sich dort als Ganzes inklusive aller Produkte vorstellen. Dazu wird in dem Gebäude eigens ein Showroom eingerichtet.

Verbaut werden 250 Tonnen Betonstahl, 1800 Kubimeter Beton und 200 Stahlbetonfertigteile in Form von Stützen, Wänden, Riegeln und Brüstungen.

Von Volker Heyn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare