1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Knowhow aus Werdohl wird in Ägypten eingesetzt

Erstellt:

Von: Volker Griese

Kommentare

Vossloh soll für eine Hochgeschwindigkeitsbahnstrecke in Ägypten die Schienenbefestigungen liefern. (Symbolbild)
Vossloh soll für eine Hochgeschwindigkeitsbahnstrecke in Ägypten die Schienenbefestigungen liefern. (Symbolbild) © Inland Rail

Schnell, modern und sicher soll er sein, der Hochgeschwindigkeitszug, der schon in zwei Jahren durch Ägypten rauschen soll. Das jedenfalls sagt Kamil al-Wasir, der Verkehrsminister des Wüstenstaates. Der Werdohler Bahntechnikkonzern Vossloh soll an der Erfolgsgeschichte mitarbeiten.

Werdohl – Im Auftrag der staatlichen Gesellschaft National Authority for Tunnels (NAT) werden die Küstenstadt El-Alamein und die am Suezkanal gelegene Stadt Ain Suchna verbunden. Zudem ist eine Schnellbahnverbindung zwischen El-Alamein und Marsa Matruh vorgesehen, sodass die geplante zweigleisige Strecke eine Gesamtlänge von rund 660 Kilometern umfassen wird.

Vossloh soll dafür ab diesem Jahr die Schienenbefestigungen liefern. Der Auftrag mit einem Volumen von mehr als 40 Millionen Euro wird von der Tochtergesellschaft Vossloh Fastening Systems GmbH mit Sitz in Werdohl ausgeführt.

„Die neue Bahnstrecke wird für Geschwindigkeiten von bis zu 250 km/h ausgelegt sein. Sie wird die Reisezeiten von Millionen von Menschen um bis zu 50 Prozent verkürzen, bei einem gleichzeitig um über 70 Prozent reduzierten CO2-Ausstoß im Vergleich zum Straßenverkehr. Wir freuen uns sehr, dass wir zu diesem Leuchtturmprojekt für diese Region einen wesentlichen Beitrag leisten können,“ wird Jan Furnivall, Vorstandsmitglied der Vossloh AG, in einer Mitteilung des Unternehmens zitiert.

Auch interessant

Kommentare