Vossloh: Großauftrag aus Hannover

Vossloh erlebt gute Zeiten.

WERDOHL ▪ Vossloh Electrical Systems hat den Zuschlag zur Lieferung neuer Stadtbahnwagen des Typs TW 3000 an die Üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG erhalten. Der Auftragseingang im Geschäftsbereich Transportation, der das Lokomotiven- und Nahverkehrsgeschäft umfasst, stieg laut Unternehmensangaben somit im ersten Quartal 2011 bereits auf insgesamt rund 300 Millionen Euro. Damit sei schon jetzt ein Großteil des gesamten Volumens des Geschäftsjahres 2010 erreicht, das 358 Millionen Euro umfasste.

Der Großauftrag unterstreiche den Aufschwung im Lokomotiven- und Nahverkehrsgeschäft, betont Vossloh-Vorstandssprecher in der gestrigen Mitteilung. „Mit unseren modernen und energiesparenden Produkten sind wir in diesem Markt ausgezeichnet positioniert und erfolgreich. Durch die im ersten Quartal 2011 an uns erteilten Aufträge gewinnt der Mitte 2010 begonnene Aufwärtstrend in unserem Lokomotiven- und Nahverkehrsgeschäft weiter an Dynamik.“

Für den neuen Großauftrag aus Hannover habe sich Vossloh gemeinsam mit dem Konsortialpartner Alstom Transport Deutschland in einem europaweiten Wettbewerb mit einem modernen Fahrzeugkonzept durchgesetzt, heißt es in der Mitteilung weiter.

Der Auftrag umfasst zunächst die Lieferung von 50 Stadtbahnwagen. Das Auftragsvolumen für Vossloh Electrical Systems, das als Konsortialführer agiert, beträgt rund 100 Millionen. Der Vertrag umfasst darüber hinaus die Option zur Lieferung von weiteren 96 Stadtbahnfahrzeugen in den kommenden Jahren. Das gesamte Projektvolumen beläuft sich auf rund 350 Millionen Euro. Die Lieferung der ersten 50 Fahrzeuge soll 2013 und 2014 erfolgen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare