Vorschulkinder führen musikalische Geschichte vor

Unter Leitung von Basak Güvendik (hinten) präsentierten die Vorschulkinder des Kindergartens „Wunderkiste“ gestern im Ütterlingser Nachbarschaftshilfe-Zentrum eine selbsterfundene Klanggeschichte. - Foto: Peuckert

Werdohl -  Mithilfe eines afrikanischen Stabinstrumentes mit dem klangvollen Namen Wooden Gogo, ahmt ein Junge Froschgequake nach. Das Mädchen neben ihm erzeugt mit einem anderen Instrument Töne, ähnlich dem Bölken von Schafen. Die beiden gehören zu den zwölf Kindern, die am Freitag im Nachbarschaftshilfezentrum in Ütterlingsen eine selbsterfundene Klanggeschichte vortrugen.

Einen Monat lang übten die Vorschulkinder des Kindergartens Wunderkiste für ihren Auftritt vor den Senioren. Die Leitung des Projektes lang in der Hand von Basak Güvendik. Die 23-Jährige ist auf dem Weg, Erzieherin zu werden. Die Klanggeschichte stellt die Facharbeit im Rahmen ihres Anerkennungsjahres dar.

„Die Geschichte ist auf Wunsch der Kinder entstanden. Sie haben alles mitbestimmt und gut im Team gearbeitet“, sagte Güvendik. In der ersten Phase des Projektes hätten die Kinder die verschiedenen Instrumente, wie afrikanische Trommeln, Triangel und Xylophon kennengelernt. Danach sei die Geschichte entstanden. In dieser geht es um einen Bauern auf dem Hof „Wunderkiste“. In der Erzählung kommen viele Tiere sowie Regen und Kinderspielzeug vor, dass von den Mädchen und Jungen mittels der Instrumente dargestellt wurde.

Die Vorstellung im Nachbarschaftshilfe-Zentrum leitete die Gruppe mit dem Lied „Komm doch lieber Frühling, jage den Winter fort“ ein. Dann folgte die Klanggeschichte, bei der die Kinder sehr konzentriert wirkten, um ihren Einsatz nicht zu verpassen. Nach der Geschichte gab es noch ein Abschiedslied für die Senioren, die sich mit viel Applaus bei den Kleinen bedankten. Unter die Zuhörer hatte sich auch der stellvertretende Jugendamtsleiter Marco Malcherek-Schwiderowski gemischt. Er gratulierte den Mädchen und Jungen nach der Aufführung persönlich zu ihrer Leistung.

Basak Güvendik war sehr stolz auf ihre kleinen Schützlinge. Ende Juli ist sie mit ihrer Ausbildung fertig. Dann will sie in Werdohl als Erzieherin arbeiten.

Von Jana Peuckert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare