Vorbei mit „Freitags live“

WERDOHL ▪ Trotz bescheidenen Wetters kamen im vergangenen Jahr immer mehr Zuschauer zu den Konzerten unter dem Motto „Freitags live in Werdohl“ auf dem Goetheparkplatz. Doch damit ist jetzt vorerst Schluss.

Von Michael Koll

„Es hat sich letztendlich einfach nicht gelohnt für uns“, erklärt Nicole Williams, Projektleiterin Konzert- und Eventmanagement der ausrichtenden Joko GmbH aus Siegen.

„Die Umsätze waren wohl so bescheiden“, bestätigt auch Susanne Macaluso vom Stadtmarketing, „dass die Bands nicht im Ansatz refinanziert werden konnten.“ Dabei sei es um 3000 Euro für einen kompletten Sommer gegangen, erklärte sie.

Die Joko GmbH habe sich um Sponsoren bemüht. „Doch die Resonanz war sehr, sehr mau“, bedauert Williams. Da in diesem Jahr nun auch die Fußball-EM für Konkurrenzveranstaltungen sorge, habe sich die Eventagentur entschlossen, ein Jahr auszusetzen. Im kommenden Jahr sei eine Wiederaufnahme der Veranstaltungsreihe indes durchaus vorstellbar. Macaluso bringt in diesem Zusammenhang den Brüninghaus-Platz als neuen Veranstaltungsort ins Gespräch.

„Wir sind nicht im Bösen auseinander gegangen“, betont die Stadtmarketing-Mitarbeiterin. „Beide Seiten hatten das schriftlich vereinbarte Recht, den Vertrag zu kündigen“, erläutert sie.

Die Stimmung der Musikfreunde vor der Bühne war im zurückliegenden Sommer von Woche zu Woche besser geworden. So ist zu hoffen, dass 2013 eine Neuauflage des Projekts in Angriff genommen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare